Amphoe Kantharalak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kantharalak
กันทรลักษ์
Provinz: Si Saket
Fläche: 1236,6 km²
Einwohner: 198.427 (2005)
Bev.dichte: 160,5 E./km²
PLZ: 33110
Geocode: 3304
Karte
Karte von Si Saket, Thailand mit Kantharalak

Amphoe Kantharalak (in Thai อำเภอ กันทรลักษ์) ist ein Landkreis (Amphoe - Verwaltungs-Distrikt) im Südosten der Provinz Si Saket. Die Provinz Si Saket liegt in der Nordostregion von Thailand, dem so genannten Isaan.

Etymologie[Bearbeiten]

„Kanthara“ (กันทร) bedeutet große Klippe, Höhle oder auch Tal, „lak“ (ลักษ์ / ลักขณะ) bedeutet (glückverheißendes) Zeichen.[1]

Geographie[Bearbeiten]

Amphoe Kantharalak grenzt an die folgenden Distrikte (von Westen im Uhrzeigersinn): an die Amphoe Khun Han, Si Rattana und Benchalak in der Provinz Sisaket, sowie an die Amphoe Thung Si Udom und Nam Khun der Provinz Ubon Ratchathani. Nach Süden liegen die Provinzen Preah Vihear und Oddar Meanchey von Kambodscha.

Das Hauptquartier des Nationalparks Khao Phra Viharn liegt in diesem Landkreis, die Hauptattraktion des Parks – die Khmer Ruinen des Prasat Preah Vihear – liegt auf der Grenze zu Kambodscha. Es ist noch immer umstritten, wer das Hoheitsrecht über die Ruinen hat.

Siehe Hauptartikel: Grenzkonflikt um Prasat Preah Vihear

Geschichte[Bearbeiten]

Der alte Name von Kantharalak war Mueang Uthumphon Phisai, welche Mueang Khukhan unterstellt war, da die zentrale Verwaltung in Ban Kan Tuat im Tambon Uthumphon Phisai lag. Das heutige Verwaltungsgebäude liegt im Tambon Nam Om.

Im Jahr 1939 wurde der Distrikt von Nam Om in Kantharalak umbenannt.[2]

Verwaltung[Bearbeiten]

Amphoe Kantharalak ist in 20 Gemeinden (Tambon) gegliedert, welche wiederum in 273 Dörfer (Muban) unterteilt sind.

Es gibt eine Stadt (Thesaban Mueang) im Landkreis:

  • Kantharalak (Thai: เทศบาลเมืองกันทรลักษ์), bestehend aus Teilen der Tambon Nam Om und Nong Ya Lat.

Es gibt eine Kleinstadt (Thesaban Tambon) im Landkreis:

  • Suan Kluai (Tai: เทศบาลตำบลสวนกล้วย), bestehend aus dem gesamten Tambon Suan Kluai.

Außerdem gibt es 19 „Tambon Administrative Organizations“ (TAO, องค์การบริหารส่วนตำบล – Verwaltungs-Organisationen) im Landkreis.

Nr. Name Thai Muban Einw.   Nr. Name Thai Muban Einw.
1. Bueng Malu บึงมะลู 18 14.553   13. Cham ชำ 8 05.338
2. Kut Salao กุดเสลา 16 09.882   14. Krachaeng กระแชง 19 16.469
3. Mueang เมือง 9 06.758   15. Non Samran โนนสำราญ 11 06.458
5. Sang Mek สังเม็ก 18 13.296   16. Nong Ya Lat หนองหญ้าลาด 16 14.905
6. Nam Om น้ำอ้อม 16 17.413   19. Sao Thong Chai เสาธงชัย 17 09.691
7. Lalai ละลาย 12 07.271   20. Khanun ขนุน 15 09.867
8. Rung รุง 10 07.293   21. Suan Kluai สวนกล้วย 12 07.171
9. Trakat ตระกาจ 12 08.005   23. Wiang Nuea เวียงเหนือ 8 05.601
11. Chan Yai จานใหญ่ 16 09.999   24. Thung Yai ทุ่งใหญ่ 15 11.562
12. Phu Ngoen ภูเงิน 19 12.445   25. Phu Pha Mok ภูผาหมอก 6 04.450

Hinweis: Die fehlenden Nummern beziehen sich auf Tambon, die heute zum Amphoe Benchalak gehören.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. G.B. McFarland: Thai-English Dictionary. Stanford University Press, Stanford 1944, ISBN 0-8047-0383-3 Seite 86 und 736
  2. พระราชกฤษฎีกาเปลี่ยนนามอำเภอ กิ่งอำเภอ และตำบลบางแห่ง พุทธศักราช ๒๔๘๒. In: Royal Gazette. 56, Nr. 0 ก, 17. April 1939, S. 354–364.

Weblinks[Bearbeiten]

14.640579658333104.65011835111Koordinaten: 14° 38′ N, 104° 39′ O