Amphoe Khong Chiam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Khong Chiam
โขงเจียม
Provinz: Ubon Ratchathani
Fläche: 765,0 km²
Einwohner: 32.693 (2005)
Bev.dichte: 32,7 E./km²
PLZ: 34220
Geocode: 3403
Karte
Karte von Ubon Ratchathani, Thailand mit Khong Chiam

Amphoe Khong Chiam (Thai: อำเภอ โขงเจียม) ist ein Landkreis (Amphoe - Verwaltungs-Distrikt) im Osten der Provinz Ubon Ratchathani an der Grenze zu Laos. Die Provinz Ubon Ratchathani liegt in der Nordostregion von Thailand, dem so genannten Isan.

Geographie[Bearbeiten]

Mündung des Mun in den Mekong

Benachbarte Landkreise (von Süden im Uhrzeigersinn): die Amphoe Sirindhorn, Phibun Mangsahan und Si Mueang Mai der Provinz Ubon Ratchathani. Im Osten am anderen Ufer des Mekong befinden sich die laotischen Provinzen von Salavan und Champasak.

Der umstrittene Pak-Mun-Staudamm liegt im Landkreis. Er staut den Maenam Mun (Mun-Fluss) kurz vor seiner Mündung in den Mekong auf.

Geschichte[Bearbeiten]

Khong Chiam war früher der zentrale Bezirk (Khwaeng) der Stadt (Mueang) Khong Chiam. Am 1. Januar 1957 wurden die drei Tambon Khong Chiam, Huai Yang und Pho Klang von Khong Chiam abgetrennt um den Unterbezirk (King Amphoe) Ban Dan zu schaffen. [1] Ban Dan bekam am 11. Dezember 1959 den vollen Amphoe-Status. [2]

Da das historische Zentrum der Mueang Khong Chiam hier lag, wurde Ban Dan am 14. September 1971 umbenannt in Khong Chiam, während der vorherige Bezirk Khong Chiam in Si Mueang Mai umbenannt wurde. [3]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Wat Tham Khuha Sawan, Khong Chiam
  • Nationalparks:
    • Nationalpark Kaeng Tana − Der 80 km² große Park wurde am 13. Juli 1981 als 31. Nationalpark Thailands eröffnet. Er umfasst das Gebiet südlich des Zusammenflusses von Mun-Fluss und Mekong bis hinunter zur laotischen Grenze. Sehenswürdigkeiten sind hohe Felsklippen mit Aussicht auf den Mekong und Laos, die Tana-Stromschnellen im Mun und mehrere Wasserfälle.
    • Nationalpark Pha Taem − Der 140 km² große Park wurde am 31. Dezember 1991 eröffnet. Er liegt etwa 20 km nördlich der Kreishauptstadt entlang des westlichen Ufers des Mekong. Sehenswert ist das Pha-Taem-Kliff, das einen weiten Blick über den Mekong erlaubt. An den Felswänden des Kliffs befinden sich prähistorische Felszeichnungen, deren Alter auf 3000-4000 Jahre geschätzt wird.

Verwaltungseinheiten[Bearbeiten]

Provinzverwaltung[Bearbeiten]

Amphoe Khong Chiam ist in fünf Tambon (‚Unterbezirke‘ oder ‚Gemeinden‘) unterteilt, die wiederum in 50 Muban (‚Dorfgemeinschaften‘) eingeteilt sind.

Nr. Name Thai Dörfer Einw.
1. Khong Chiam โขงเจียม 14 8.039
2. Huai Yang ห้วยยาง 9 7.457
3. Na Pho Klang นาโพธิ์กลาง 9 6.895
4. Nong Saeng Yai หนองแสงใหญ่ 9 5.104
5. Huai Phai ห้วยไผ่ 9 5.198

Lokalverwaltung[Bearbeiten]

Es gibt eine „Kleinstadt“ (Thesaban Tambon) im Landkreis:

  • Ban Dan Khong Chiam (Thai: เทศบาลตำบลบ้านด่านโขงเจียม), bestehend aus Teilen des Tambon Khong Chiam.

Es gibt daneben fünf „Tambon-Verwaltungsorganisationen“ (Tambon Administrative Organizations - TAO, Thai: องค์การบริหารส่วนตำบล) für die Tambon oder Teile von Tambon, die zu keiner Thesaban gehören.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ประกาศกระทรวงมหาดไทย เรื่อง ย้ายที่ว่าการอำเภอโขงเจียม และตั้งกิ่งอำเภอบ้านด่าน จังหวัดอุบลราชธานี Royal Gazette, Band 74, Ausg. 8 ง vom 22. Januar 1957, S. 225-226 (in Thai)
  2. พระราชกฤษฎีกาตั้งอำเภอชุมพวง อำเภอเชียงยืน อำเภอแก้งคร้อ อำเภอสำโรงทาบ อำเภอคอนสาร อำเภอเซกา อำเภอทุ่งเสลี่ยม อำเภอบ้านด่าน อำเภอขนอม อำเภอบ้านแพรก อำเภอกระทู้ และอำเภอคลองใหญ่ พ.ศ. ๒๕๐๒ Royal Gazette, Band 76, Ausg. 113 ก spezial (ฉบับพิเศษ) vom 10. Dezember 1959, S. 8-11 (in Thai)
  3. พระราชกฤษฎีกาเปลี่ยนชื่อ อำเภอบางแห่งใน จังหวัดอุบลราชธานี พ.ศ. ๒๕๑๔ Royal Gazette, Band 88, Ausg. 98 ก vom 14. September 1971, S. 618-620 (in Thai)

Weblinks[Bearbeiten]

15.318888888889105.49555555556Koordinaten: 15° 19′ N, 105° 30′ O