Amphoe Mae Chaem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mae Chaem
แม่แจ่ม
Provinz: Chiang Mai
Fläche: 3.361,151 km²
Einwohner: 57.872 (2012)
Bev.dichte: 19,8 E./km²
PLZ: 50270
Geocode: 5003
Karte
Karte von Chiang Mai, Thailand mit Mae Chaem
„Mae Chaem“ in Lan-Na-Schrift
Landschaft von Mae Chaem

Amphoe Mae Chaem (in Thai: อำเภอ แม่แจ่ม) ist ein Landkreis (Amphoe – Verwaltungs-Distrikt) im Westen der Provinz Chiang Mai. Die Provinz Chiang Mai liegt in der Nordregion von Thailand.

Geographie[Bearbeiten]

Benachbarte Landkreise (von Osten im Uhrzeigersinn): die Amphoe Samoeng, Mae Wang, Chom Thong and Hot der Provinz Chiang Mai, Mae Sariang, Mae La Noi, Khun Yuam, Mueang Mae Hong Son und Pai der Provinz Mae Hong Son.

Die Höhe über dem Meeresspiegel in Mae Chaem liegt zwischen 282 und 2.565 Meter. Der höchste Punkt, Doi Inthanon, ist zugleich der höchste Berg Thailands. Die großen Höhenunterschiede innerhalb Mae Chaems bedingen mehrere verschiedene Klimazonen mit unterschiedlicher Vegetation. Unter 1.000 Meter Höhe überwiegen Flügelfruchtgewächse (Dipterocarp) mit Mischwald, zwischen 900 und 1.500 Meter Höhe wächst tropischer Kiefernwald abwechselnd mit immergrünem Wald, der bis zu einer Höhe von 2.000 Metern wächst. Über 2.000 Metern befindet sich tropischer Nebelwald. Steile Hänge mit Neigungen bis 25 % sind nicht selten und begünstigen Bodenerosion. Der Boden ist daher nur sehr begrenzt fähig, Wasser zu speichern. Der Fluss Mae Chaem ist ein Zufluss des Ping und bildet eine wichtige Wasserquelle.

Geschichte[Bearbeiten]

1908 wurde der Landkreis Mueang Chaem gegründet bestehend aus den Tambon Mae Thap, Tha Pha, Chang Khoeng und Mae Suek, die von Chom Thong abgespalten wurden.[1] Im Jahr 1917 wurde der Bezirk in Chang Khoeng umbenannt, da die Hauptverwaltung in diesem Tambon ihren Sitz hatte. [2] 1938 wurde der Landkreis zu einem Unterbezirk (King Amphoe) zurückgestuft und wieder dem Amphoe Chom Thong untergeordnet.[3] 1939 wurde dieser Unterbezirk in Mae Chaem umbenannt[4] und erhielt 1956 wieder den vollen Amphoe-Status.[5]

2009 wurde der nördliche Teil des Bezirks abgetrennt. Aus ihm wurde der neue Bezirk Galyani Vadhana.[6]

Verwaltung[Bearbeiten]

Provinzverwaltung[Bearbeiten]

Reisfelder und abgeholzter Regenwald in Mae Chaem

Der Kreis ist in sieben Kommunen (Tambon) eingeteilt, die sich weiter in 104 Dörfer (Muban) unterteilen.

Nr. Name Thai Dörfer Einw.[7]
1. Chang Khoeng ช่างเคิ่ง 19 10.871
2. Tha Pha ท่าผา 14 04.966
3. Ban Thap บ้านทับ 13 06.121
4. Mae Suek แม่ศึก 17 12.000
5. Mae Na Chon แม่นาจร 19 10.486
7. Pang Hin Fon ปางหินฝน 14 06.933
8. Kong Khaek กองแขก 12 06.495

Lokalverwaltung[Bearbeiten]

Es gibt zwei Kommunen mit „Kleinstadt“-Status (Thesaban Tambon) im Distrikt:

  • Mae Chaem (เทศบาลตำบลแม่แจ่ม) besteht aus Teilen des Tambon Chang Khoeng.
  • Tha Pha (เทศบาลตำบลท่าผา) besteht aus dem ganzen Tambon Tha Pha.

Außerdem gibt es sechs „Tambon-Verwaltungsorganisationen“ (องค์การบริหารส่วนตำบล – Tambon Administrative Organizations, TAO) für die Tambon oder die Teile von Tambon im Landkreis, die zu keiner Stadt gehören.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. แจ้งความกระทรวงมหาดไทย Royal Gazette Band 25, Ausg. 15 vom 4. Juli 1908, S. 447-448 (in Thai)
  2. ประกาศกระทรวงมหาดไทย เรื่อง เปลี่ยนชื่ออำเภอ Royal Gazette Band 34, Ausg. 0 ก vom 29. April 1917, S. 40-68 (in Thai)
  3. ประกาศสำนักนายกรัฐมนตรี เรื่อง ยุบอำเภอลงเป็นกิ่งอำเภอ Royal Gazette Band 55, Ausg. 0 ง vom 12. September 1938, S. 2067 (in Thai)
  4. พระราชกฤษฎีกาเปลี่ยนนามอำเภอ กิ่งอำเภอ และตำบลบางแห่ง พุทธศักราช ๒๔๘๒ Royal Gazette Band 56, Ausg. 0 ก vom 17. April 1939, S. 354-364 (in Thai)
  5. พระราชกฤษฎีกาจัดตั้งอำเภอนาทวี อำเภอสะบ้าย้อย อำเภอคำชะอี อำเภอย่านตาขาว อำเภอวัดโบสถ์ อำเภอหนองบัว อำเภอวัฒนานคร อำเภอแสวงหา อำเภอท่าชนะ อำเภอพระพุทธบาท อำเภอโนนสัง อำเภอบำเหน็จณรงค์ อำเภอคอนสวรรค์ อำเภอบ้านโฮ่ง อำเภอคีรีมาศ อำเภอชนแดน อำเภอแม่แจ่ม อำเภอไทรน้อย และอำเภอบ้านแพง พ.ศ. ๒๔๙๙ Royal Gazette Band 73, Ausg. 46 ก vom 5. Juni 1956, S. 657-661 (in Thai)
  6. พระราชกฤษฎีกาตั้งอำเภอกัลยาณิวัฒนา จังหวัดเชียงใหม่ พ.ศ. ๒๕๕๒. In: Royal Gazette. 126, Nr. 97 ก, 25. Dezember 2009, S. 7–9.
  7. Einwohnerstatistik 2012. Department of Provincial Administration. Abgerufen am 16. Juli 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

18.49888888888998.361944444444Koordinaten: 18° 30′ N, 98° 22′ O