Amphoe Mae Tha (Lampang)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert den Landkreis Mae Tha in der nordthailändischen Provinz Lampang. Für den ähnlich klingenden Landkreis Mae Tha der Provinz Lamphun siehe Amphoe Mae Tha (Lamphun). Beide Amphoe können aufgrund ihrer thailändischen Schreibweise eindeutig zugeordnet werden.
Mae Tha
แม่ทะ
Provinz: Lampang
Fläche: 810,5 km²
Einwohner: 59.991 (2013)
Bev.dichte: 77,8 E./km²
PLZ: 52150, 52220
Geocode: 5210
Karte
Karte von Lampang, Thailand mit Mae Tha
„Mae Tha“ in Lanna-Schrift

Amphoe Mae Tha (Thai อำเภอ แม่ทะ, Aussprache: ʔāmpʰɤ̄ː mɛ̂ː tʰáʔ) ist ein Landkreis (Amphoe – Verwaltungs-Distrikt) im östlichen Teil der Provinz Lampang. Die Provinz Lampang liegt in der Nordregion von Thailand.

Geographie[Bearbeiten]

Benachbarte Landkreise (von Süden im Uhrzeigersinn): die Amphoe Sop Prap, Ko Kha, Mueang Lampang und Mae Mo der Provinz Lampang, sowie Long und Wang Chin der Provinz Phrae.

Geschichte[Bearbeiten]

Mae Tha ist archäologisch interessant durch den Fund von bearbeiteten Flusskiesel-Stücken, die ein Alter von rund 700.000 Jahren aufweisen[1]. Knochen des Homo erectus aus dieser Zeit wurden bislang jedoch nicht entdeckt[2].

Verwaltung[Bearbeiten]

Provinzverwaltung[Bearbeiten]

Der Landkreis Mae Tha ist in zehn Tambon („Unterbezirke“ oder „Gemeinden“) eingeteilt, die sich weiter in 94 Muban („Dörfer“) unterteilen.

Nr. Name Thai Muban Einw.[3]
01. Mae Tha แม่ทะ 10 06.944
02. Na Khrua นาครัว 12 10.218
03. Pa Tan ป่าตัน 09 06.275
04. Ban Kio บ้านกิ่ว 10 04.499
05. Ban Bom บ้านบอม 06 02.703
06. Nam Cho น้ำโจ้ 09 10.052
07. Don Fai ดอนไฟ 08 04.286
08. Hua Suea หัวเสือ 12 06.527
10. Wang Ngoen วังเงิน 09 03.714
11. San Don Kaeo สันดอนแก้ว 09 04.773

Lokalverwaltung[Bearbeiten]

Es gibt fünf Kommunen mit „Kleinstadt“-Status (Thesaban Tambon) im Landkreis:

  • Na Khrua (Thai: เทศบาลตำบลนาครัว) bestehend aus Teilen des Tambon Na Khrua.
  • Pa Tan Na Khrua (Thai: เทศบาลตำบลป่าตันนาครัว) bestehend aus dem kompletten Tambon Pa Tan und Teilen des Tambon Na Khrua.
  • Siri Rat (Thai: เทศบาลตำบลสิริราช) bestehend aus dem kompletten Tambon San Don Kaeo.
  • Mae Tha (Thai: เทศบาลตำบลแม่ทะ) bestehend aus dem kompletten Tambon Mae Tha.
  • Nam Cho (Thai: เทศบาลตำบลน้ำโจ้) bestehend aus dem kompletten Tambon Nam Cho.

Außerdem gibt es fünf „Tambon-Verwaltungsorganisationen“ (องค์การบริหารส่วนตำบล – Tambon Administrative Organizations, TAO)

  • Ban Kio (Thai: องค์การบริหารส่วนตำบลบ้านกิ่ว) bestehend aus dem kompletten Tambon Ban Kio.
  • Ban Bom (Thai: องค์การบริหารส่วนตำบลบ้านบอม) bestehend aus dem kompletten Tambon Ban Bom.
  • Don Fai (Thai: องค์การบริหารส่วนตำบลดอนไฟ) bestehend aus dem kompletten Tambon Don Fai.
  • Hua Suea (Thai: องค์การบริหารส่วนตำบลหัวเสือ) bestehend aus dem kompletten Tambon Hua Suea.
  • Wang Ngoen (Thai: องค์การบริหารส่วนตำบลวังเงิน) bestehend aus dem kompletten Tambon Wang Ngoen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Higham und Thosarat (1998), S. 23
  2. Pope, G. G.; S. Barr; A. MacDonlad und S. Nakabanlang: "Earliest radiometrically dated artifacts from Southeast Asia". Current Anthropology Bd. 27 (1986), S. 275-278.
  3. Einwohnerstatistik 2013 (Thai) Department of Provincial Administration. Abgerufen am 27. Oktober 2014.

Literatur[Bearbeiten]

  • Charles Higham und Rachanie Thosarat: Prehistoric Thailand : from early settlement to Sukhothai. Bangkok: River Books (1998). ISBN 974-8225-30-5.

Weblinks[Bearbeiten]

18.13599.513333333333Koordinaten: 18° 8′ N, 99° 31′ O