Amphoe Mueang Chiang Mai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mueang Chiang Mai
เมืองเชียงใหม่
Provinz: Chiang Mai
Fläche: 152,4 km²
Einwohner: 235.154 (2013)
Bev.dichte: 1.594,3 E./km²
PLZ: 50000, 50100, 50200, 50290, 50300
Geocode: 5001
Karte
Karte von Chiang Mai, Thailand mit Mueang Chiang Mai
Treppe zu Wat Phra That Doi Suthep, einer wichtigen Pilgerstätte und Sehenswürdigkeit in diesem Bezirk
Im Garten des Bhubing-Palasts, der Residenz der Königsfamilie in Nordthailand

Amphoe Mueang Chiang Mai (in Thai: อำเภอ เมืองเชียงใหม่) ist ein Landkreis (Amphoe – Verwaltungs-Distrikt) im zentralen Teil der Provinz Chiang Mai in der Nordregion von Thailand.

Geographie[Bearbeiten]

Benachbarte Landkreise (von Norden im Uhrzeigersinn): die Amphoe Mae Rim, San Sai, San Kamphaeng, Saraphi und Hang Dong der Provinz Chiang Mai.

Der größte Fluss in dem Bezirk ist der Maenam Ping (Ping-Fluss).

Geschichte[Bearbeiten]

Das Gebiet von Mueang Chiang Mai war das Zentrum des Königreichs Lan Na.

Die thailändische Regierung gründete den Bezirk Mueang Chiang Mai im Jahr 1899. Die erste Bezirksstelle wurde im Jahr 1929 auf der Westseite der alten Stadthalle von Chiang Mai eröffnet. Im August 1989 wurde eine neue Bezirksstelle eröffnet.

Ausbildung[Bearbeiten]

Im Amphoe Mueang Chiang Mai befindet sich der Hauptcampus der Universität Chiang Mai, sowie die Rajabhat-Universität Chiang Mai.

Verkehr[Bearbeiten]

In diesem Bezirk befindet sich der internationale Flughafen Chiang Mai.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Für Sehenswürdigkeiten in der Stadt Chiang Mai, siehe dort.

  • Nationalpark Doi Suthep-Pui
    • Wat Phra That Doi Suthep, eine der wichtigsten Pilgerstätten Nordthailands und ein Wahrzeichen der Provinz Chiang Mai, am Hang des Bergs Doi Suthep, ca. 17 km (auf der Straße) westlich der Stadt Chiang Mai
    • Bhubing-Palast (RTGS: Phuphing), „Winterresidenz“ und Residenz für Aufenthalte der Königsfamilie in Nordthailand. Bei Abwesenheit der Königsfamilie für Besucher freigegeben; Gärten mit Blumen, die aufgrund des Klimas an anderen Orten Thailands nicht wachsen können; ebenfalls am Berg Doi Suthep, weitere 5 Straßenkilometer oberhalb des Wat Phra That.
    • Dorf der Hmong am Doi Pui. Angehörige des Volks präsentieren hier ihre Handwerkstraditionen und posieren in Festtracht mit Touristen.

Verwaltung[Bearbeiten]

Provinzverwaltung[Bearbeiten]

Der Landkreis Mueang Chiang Mai ist in 16 Tambon („Unterbezirke“ oder „Gemeinden“) eingeteilt, die sich weiter in 78 Muban („Dörfer“) unterteilen.

Nr. Name Thai Muban Einw.[1]
01. Si Phum ศรีภูมิ 0- 15.380
02. Phra Sing พระสิงห์ 0- 07.605
03. Haiya หายยา 0- 13.335
04. Chang Moi ช้างม่อย 0- 08.321
05. Chang Khlan ช้างคลาน 0- 13.960
06. Wat Ket วัดเกต 0- 21.157
07. Chang Phueak ช้างเผือก 05 25.761
08. Suthep สุเทพ 15 29.817
09. Mae Hia แม่เหียะ 10 18.367
10. Pa Daet ป่าแดด 13 18.243
11. Nong Hoi หนองหอย 07 14.250
12. Tha Sala ท่าศาลา 05 11.960
13. Nong Pa Khrang หนองป่าครั่ง 07 08.705
14. Fa Ham ฟ้าฮ่าม 07 07.518
15. Pa Tan ป่าตัน 0- 10.329
16. San Phi Suea สันผีเสื้อ 09 10.446

Lokalverwaltung[Bearbeiten]

Es gibt eine Kommune mit „Großstadt“-Status (Thesaban Nakhon) im Landkreis:

  • Chiang Mai (Thai: เทศบาลนครเชียงใหม่) bestehend aus den kompletten Tambon Si Phum, Phra Sing, Haiya, Chang Moi, Chang Khlan, Wat Ket, Pa Tan und den Teilen der Tambon Chang Phueak, Suthep, Pa Daet, Nong Hoi, Tha Sala, Nong Pa Khrang, Fa Ham.

Es gibt eine Kommune mit „Stadt“-Status (Thesaban Mueang) im Landkreis:

  • Mae Hia (Thai: เทศบาลเมืองแม่เหียะ) bestehend aus dem kompletten Tambon Mae Hia.

Es gibt acht Kommunen mit „Kleinstadt“-Status (Thesaban Tambon) im Landkreis:

  • San Phi Suea (Thai: เทศบาลตำบลสันผีเสื้อ) bestehend aus dem kompletten Tambon San Phi Suea.
  • Chang Phueak (Thai: เทศบาลตำบลช้างเผือก) bestehend aus Teilen des Tambon Chang Phueak.
  • Nong Pa Khrang (Thai: เทศบาลตำบลหนองป่าครั่ง) bestehend aus Teilen des Tambon Nong Pa Khrang.
  • Suthep (Thai: เทศบาลตำบลสุเทพ) bestehend aus Teilen des Tambon Suthep.
  • Pa Daet (Thai: เทศบาลตำบลป่าแดด) bestehend aus Teilen des Tambon Pa Daet.
  • Tha Sala (Thai: เทศบาลตำบลท่าศาลา) bestehend aus Teilen des Tambon Tha Sala.
  • Nong Hoi (Thai: เทศบาลตำบลหนองหอย) bestehend aus Teilen des Tambon Nong Hoi.
  • Fa Ham (Thai: เทศบาลตำบลฟ้าฮ่าม) bestehend aus Teilen des Tambon Fa Ham.

Außerdem gibt es eine „Tambon-Verwaltungsorganisationen“ (องค์การบริหารส่วนตำบล – Tambon Administrative Organizations, TAO)

  • Chang Phueak (Thai: องค์การบริหารส่วนตำบลช้างเผือก) bestehend aus Teilen des Tambon Chang Phueak.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einwohnerstatistik 2013 (Thai) Department of Provincial Administration. Abgerufen am 25. Oktober 2014.

18.79027777777898.984444444444Koordinaten: 18° 47′ N, 98° 59′ O