Amphoe Na Noi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Na Noi
นาน้อย
Provinz: Nan
Fläche: 1.408,1 km²
Einwohner: 32.821 (2013)
Bev.dichte: 22,8 E./km²
PLZ: 55150
Geocode: 5504
Karte
Karte von Nan, Thailand mit Na Noi
„Na Noi“ in Lanna-Schrift

Amphoe Na Noi (Thai: อำเภอ นาน้อย) ist ein Landkreis (Amphoe – Verwaltungs-Distrikt) im Süden der Provinz Nan. Die Provinz Nan liegt im Nordosten der Nordregion von Thailand.

Geographie[Bearbeiten]

Benachbart sind im Uhrzeigersinn von Norden aus: Amphoe Wiang Sa, die Landesgrenze zu Laos, Amphoe Ban Khok (Provinz Uttaradit) sowie die Amphoe Na Muen und Rong Kwang (Provinz Phrae).

Im östlichen Teil des Amphoe Na Noi fließt der Mae Nam Nan (Nan-Fluss). Der Nam Haeng ist ein weiterer größerer Fluss. Er fließt durch den Ort Na Noi und mündet etwas weiter östlich in den Nan. Flussaufwärts ist der Stausee Nam Haeng angelegt.

Im Westen des Amphoe liegt der Nationalpark Si Nan mit seinen bewaldeten Berghängen, die die Täler des Yom und des Nan voneinander trennen. Nicht weit nördlich der Stadt Na Noi hat die Erosion eine eigenartige Hügellandschaft geschaffen, die Hom Chom. Manche Hügel sind sehr steil, gebildet durch Regenwasser und Brüche innerhalb der Sandstein-Massen.

Geschichte[Bearbeiten]

Na Noi hieß ursprünglich Wiang Si Sa Ket (เวียงศรีษะเกษ). 1899 wurde es dann Teil der Provinz Nan. 1903 war dann geplant, Si Sa Ket und Tha Pla in einen Amphoe zusammenzufassen, doch kam Tha Pla schließlich zu Uttaradit.

1907 änderte man den Namen des Amphoe, um Verwechslungen mit der Provinz Si Sa Ket zu vermeiden. Gleichzeitig wurde Na Noi Teil der Provinz Nan.[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Nationalparks:
    • Nationalpark Khun Sathan (Thai: อุทยานแห่งชาติขุนสถาน) - bergiges Gebiet entlang einer Nord-Süd-Bergkette, die die Provinzen Phrae und Nan trennt. Die höchsten Erhebungen im Park sind der Doi Ku Sathan (ดอยกู่สถาน) mit 1630 Metern, der Doi Mae Chok (ดอยแม่จอก) mit 1424 Metern sowie der Doi Phukha (ดอยภูคา) with 1728 Metern Höhe. Sehenswert sind die atemberaubende Natur mit Wasserfällen und Höhlen.
    • Nationalpark Si Nan (Thai: อุทยานแห่งชาติศรีน่าน) - liegt zum Teil auch in den Landkreisen Wiang sa und Na Muen. Der 1024 km² große Park besteht aus hohen Bergen mit bis zu 1234 Metern Höhe.

Verwaltung[Bearbeiten]

Provinzverwaltung[Bearbeiten]

Der Landkreis Na Noi ist in sieben Tambon („Unterbezirke“ oder „Gemeinden“) eingeteilt, die sich weiter in 68 Muban („Dörfer“) unterteilen.

Nr. Name Thai Muban Einw.[2]
01. Na Noi นาน้อย 10 5.441
02. Chiang Khong เชียงของ 07 2.074
03. Si Sa Ket ศรีษะเกษ 14 7.296
04. Sathan สถาน 12 5.342
05. Santha สันทะ 10 6.133
06. Bua Yai บัวใหญ่ 08 4.013
07. Nam Tok น้ำตก 07 2.522

Lokalverwaltung[Bearbeiten]

Es gibt zwei Kommunen mit „Kleinstadt“-Status (Thesaban Tambon) im Landkreis:

  • Si Sa Ket (Thai: เทศบาลตำบลศรีษะเกษ) bestehend aus dem kompletten Tambon Si Sa Ket.
  • Na Noi (Thai: เทศบาลตำบลนาน้อย) bestehend aus Teilen des Tambon Na Noi.

Außerdem gibt es sechs „Tambon-Verwaltungsorganisationen“ (องค์การบริหารส่วนตำบล – Tambon Administrative Organizations, TAO)

  • Na Noi (Thai: องค์การบริหารส่วนตำบลนาน้อย) bestehend aus Teilen des Tambon Na Noi.
  • Chiang Khong (Thai: องค์การบริหารส่วนตำบลเชียงของ) bestehend aus dem kompletten Tambon Chiang Khong.
  • Sathan (Thai: องค์การบริหารส่วนตำบลสถาน) bestehend aus dem kompletten Tambon Sathan.
  • Santha (Thai: องค์การบริหารส่วนตำบลสันทะ) bestehend aus dem kompletten Tambon Santha.
  • Bua Yai (Thai: องค์การบริหารส่วนตำบลบัวใหญ่) bestehend aus dem kompletten Tambon Bua Yai.
  • Nam Tok (Thai: องค์การบริหารส่วนตำบลน้ำตก) bestehend aus dem kompletten Tambon Nam Tok.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ประกาศกระทรวงมหาดไทย เรื่อง เปลี่ยนชื่ออำเภอ. (PDF) In: Royal Gazette. 34, Nr. 0 ก, April 29, 1917, S. 40–68.
  2. Einwohnerstatistik 2013 (Thai) Department of Provincial Administration. Abgerufen am 29. Oktober 2014.

Weblinks[Bearbeiten]


18.325100.715Koordinaten: 18° 20′ N, 100° 43′ O