Amphoe Photharam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Photharam
โพธาราม
Provinz: Ratchaburi
Fläche: 417,0 km²
Einwohner: 135.107 (2012)
Bev.dichte: 308,0 E./km²
PLZ: 70120
Geocode: 7007
Karte
Karte von Ratchaburi, Thailand mit Photharam

Amphoe Photharam (Thai: อำเภอโพธาราม) ist ein Landkreis (Amphoe – Verwaltungs-Distrikt) in der Provinz Ratchaburi. Die Provinz Ratchaburi liegt in der Zentralregion von Thailand.

Geographie[Bearbeiten]

Benachbarte Bezirke (von Osten im Uhrzeigersinn): Amphoe Bang Phae, Damnoen Saduak, Mueang Ratchaburi und Chom Bueng der Provinz Ratchaburi, Amphoe Tha Muang der Provinz Kanchanaburi, Amphoe Ban Pong wiederum in der Provinz Ratchaburi sowie Amphoe Mueang Nakhon Pathom der Provinz Nakhon Pathom.

Die wichtigste Wasser-Ressource ist der Maenam Mae Klong.

Geschichte[Bearbeiten]

Photharam war bereits im 19. Jahrhundert ein Distrikt (Kwaeng) der Mueang Ratchaburi. Im Jahr 1836 wurde die Distriktverwaltung von der Mündung des Bang Tanod Kanals (Khlong Bang Tanod) auf das östliche Ufer des Mae Klong gegenüber dem Wat Chaloem Art verlegt. Am 10. März 1952 wurde sie wiederum verlegt, und zwar an die heutige Position innerhalb der Stadt Photharam. 1839 bereiste der englische Missionar D. Richardson die Gegend und beschreibt einen großen Markt, auf dem Chinesen Gerichte mit Teeblättern und Leute aus den Bergen (siehe Bergvölker (Südostasien)) Tamarinde in Kokosöl anboten. Siamesische, laotische und vietnamesische Fischer räucherten Fische an schattigen Unterständen, und am Ende des Ortes in Richtung Kanchanaburi standen Zuckerfabriken[1].

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Nang-Yai-Figur
  • Wat Khongkharam (Thai: วัดคงคาราม) – sehr alte buddhistische Tempelanlage (Wat) am Ufer des Mae Klong mit sehenswerten alten Wandmalereien im Ubosot.
  • Wat Khanon (Thai: วัดขนอน) – buddhistische Tempelanlage mit einem Museum für Figuren aus Büffel-Leder des traditionellen thailändischen Schattenspiels Nang Yai (Thai: หนังใหญ่). Ab und zu finden hier auch Aufführungen statt. (Siehe dazu auch: Wayang)

Verwaltung[Bearbeiten]

Provinzverwaltung[Bearbeiten]

Amphoe Photharam ist in 19 Gemeinden (Tambon) eingeteilt, welche wiederum in 156 Dörfer (Muban) unterteilt sind.

Nr. Name Thai Muban Einw.   Nr. Name Thai Muban Einw.[2]
01. Photharam โพธาราม 0- 09.799 11. Chamrae ชำแระ 07 06.155
02. Don Krabueang ดอนกระเบื้อง 06 04.071 12. Soi Fa สร้อยฟ้า 05 03.489
03. Nong Pho หนองโพ 06 06.734 13. Tha Chumphon ท่าชุมพล 09 07.023
04. Ban Lueak บ้านเลือก 09 10.223 14. Bang Tanot บางโตนด 06 05.057
05. Khlong Ta Khot คลองตาคต 11 11.803 15. Tao Pun เตาปูน 09 07.986
06. Ban Khong บ้านฆ้อง 10 08.490   16. Nang Kaeo นางแก้ว 09 05.235
07. Ban Sing บ้านสิงห์ 12 11.997   17. Thammasen ธรรมเสน 11 06.399
08. Don Sai ดอนทราย 09 07.246   18. Khao Cha-ngum เขาชะงุ้ม 12 09.060
09. Chet Samian เจ็ดเสมียน 06 05.596   19. Nong Kwang หนองกวาง 07 03.950
10. Khlong Khoi คลองข่อย 08 04.794

Lokalverwaltung[Bearbeiten]

Photharam (เทศบาลเมืองโพธาราม) ist eine Stadt (Thesaban Mueang) im Landkreis, sie besteht aus dem gesamten Tambon Photharam.

Es gibt weiterhin acht Kleinstädte (Thesaban Tambon) im Landkreis:

  • Khao Khuang (Thai: เทศบาลตำบลเขาขวาง) besteht aus dem gesamten Tambon Nang Kaeo sowie Teilen von Chamrae, Tao Pun und Khao Cha-ngum,
  • Chet Samian (เทศบาลตำบลเจ็ดเสมียน) besteht aus dem gesamten gleichnamigen Tambon,
  • Ban Lueak (เทศบาลตำบลบ้านเลือก) besteht aus dem gesamten gleichnamigen Tambon,
  • Nong Pho (เทศบาลตำบลหนองโพ) besteht aus Teilen des Tambon Nong Pho.
  • Ban Sing (เทศบาลตำบลบ้านสิงห์) besteht aus dem gesamten gleichnamigen Tambon,
  • Ban Khong (เทศบาลตำบลบ้านฆ้อง) besteht aus dem gesamten Tambon Ban Khong,
  • Don Sai (เทศบาลตำบลดอนทราย) besteht aus dem gesamten Tambon Don Sai,
  • Khlong Ta Khot (เทศบาลตำบลคลองตาคต) besteht aus dem gesamten Tambon Khlong Ta Khot.

Dazu gibt es elf „Tambon Administrative Organizations“ (TAO, องค์การบริหารส่วนตำบล – Verwaltungs-Organisationen) für die Tambon oder die Teile von Tambon im Landkreis, die zu keiner Stadt gehören.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. D. Richardson: "Journal of a mission from the Supreme Government of India to the Court of Siam". Journal of the Asiatic Society of Bengal, Bd. 8 (1839), S. 1016-1036; Bd. 9 (1840), S. 1-30 und Bd. 9 (1840), S. 219-250
  2. Einwohner-Statistik 2012. Department of Provincial Administration. Abgerufen am 29. Juni 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

13.69222222222299.853611111111Koordinaten: 13° 42′ N, 99° 51′ O