Amphoe Phu Pha Man

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Phu Pha Man
ภูผาม่าน
Provinz: Khon Kaen
Fläche: 284,6 km²
Einwohner: 22.229 (2005)
Bev.dichte: 78,1 E./km²
PLZ: 40350
Geocode: 4020
Karte
Karte von Khon Kaen, Thailand mit Phu Pha Man

Amphoe Phu Pha Man (Thai: อำเภอ ภูผาม่าน) ist ein Landkreis (Amphoe - Verwaltungs-Distrikt) im Nordwesten der Provinz Khon Kaen. Die Provinz Khon Kaen liegt in der Nordostregion von Thailand, dem so genannten Isaan.

Geographie[Bearbeiten]

Benachbarte Landkreise (von Norden im Uhrzeigersinn): die Amphoe Phu Kradueng der Provinz Loei, Amphoe Chum Phae in der Provinz Khon Kaen, Amphoe Khon San der Provinz Chaiyaphum sowie Amphoe Nam Nao der Provinz Phetchabun.

Geschichte[Bearbeiten]

Phu Pha Man wurde am 15. Juli 1981 zunächst als Unterbezirk (King Amphoe) eingerichtet, indem die beiden Tambon Non Don und Na Fai vom Amphoe Chum Phae abgetrennt wurden. [1] Die Verwaltung nahm am 1. September 1981 seine Arbeit auf, das Verwaltungsgebäude wurde am 1. Oktober 1981 offiziell eröffnet. Am 4. Juli 1994 wurde Phu Pha Man zum Amphoe heraufgestuft. [2].

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Verwaltungseinheiten[Bearbeiten]

Amphoe Phu Pha Man ist in fünf Gemeinden (Tambon) unterteilt, die wiederum in 41 Dorfgemeinschaften (Muban) eingeteilt sind.

Es gibt eine Kleinstadt (Thesaban Tambon) im Landkreis:

  • Phu Pha Man (Thai: เทศบาลตำบลภูผาม่าน), bestehend aus Teilen der Tambon Phu Pha Man und Non Dong.

Es gibt außerdem fünf Verwaltungs-Organisationen („Tambon Administrative Organizations“ - TAO, Thai: องค์การบริหารส่วนตำบล).

Nr. Name Tambon Thai Muban Einw.
1. Non Don โนนคอม 08 4111
2. Na Fai นาฝาย 06 2591
3. Phu Pha Man ภูผาม่าน 09 4767
4. Wang Suap วังสวาบ 10 3900
5. Huai Muang ห้วยม่วง 08 6860

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ประกาศกระทรวงมหาดไทย เรื่อง แบ่งท้องที่อำเภอชุมแพ จังหวัดขอนแก่น ตั้งเป้นกิ่งอำเภอภูผาม่าน. In: Royal Gazette. 98, Nr. 125 ง, 4. August 1981, S. 2580.
  2. พระราชกฤษฎีกาตั้งอำเภอเปือยน้อย ... และอำเภอศรีวิไล พ.ศ. ๒๕๓๗. In: Royal Gazette. 111, Nr. 21 ก, 3. Juni 1994, S. 32–35.

Weblinks[Bearbeiten]