Amphoe Pranburi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pran Buri
ปราณบุรี
Provinz: Prachuap Khiri Khan
Fläche: 765,370 km²
Einwohner: 75.910 (2012)
Bev.dichte: 98,58 E./km²
PLZ: 77120, 77160, 77220
Geocode: 7706
Karte
Karte von Prachuap Khiri Khan, Thailand mit Pran Buri

Amphoe Pran Buri (Thai: อำเภอปราณบุรี) ist ein Landkreis (Amphoe – Verwaltungs-Distrikt) in der Provinz Prachuap Khiri Khan. Die Provinz Prachuap Khiri Khan liegt im südlichen Teil der Zentralregion von Thailand.

Geographie[Bearbeiten]

Die benachbarten Amphoe und Gebiete sind (von Norden aus im Uhrzeigersinn): Amphoe Hua Hin, Küste zum Golf von Thailand, Amphoe Sam Roi Yot und die Tanintharyi-Division von Myanmar.

Die Kreishauptstadt Pran Buri liegt 71 Kilometer nördlich der Provinzhauptstadt Prachuap Khiri Khan und etwa 30 Kilometer südlich des Badeortes Hua Hin. Der Landkreis hat einige Strände, die wegen ihrer friedlichen Atmosphäre bekannt sind.

Die Haupt-Wasserressource des Landkreises ist der Pranburi-Fluss. Der Mangroven-Wald an seiner Mündung in den Golf von Thailand ist vom Waldschutzgebiet Pran Buri (Pran Buri Forest Park) geschützt. Im Park befindet sich ein etwa 1 km langer Strand, welcher von Pinien gesäumt ist. Es gibt im Park auch zahlreiche Lehr-Wanderwege durch Mangroven-Sümpfe.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Königreich Ayutthaya war Mueang Pran eine Stadt (Müang) einer losen Gruppe von Städten in Süd-Siam. Noch während der Regierungszeit von König Mongkut (Rama IV.) hatte der Gouverneur der Mueang Pran volle Autorität über die Verwaltung. Während der Verwaltungsreform von König Chulalongkorn (Rama V.) wurden 1906 die Mueang Pran, Kamnoed Nopphakhun und Prachuap zu einer neuen Mueang Pran Buri zusammengefasst. Ein Verwaltungsgebäude wurde im Tambon Ko Lak (heute im Amphoe Mueang Prachuap Khiri Khan) eingerichtet. König Vajiravudh (Rama VI.) änderte 1915 den Namen der Provinz von Pran Buri in Prachuap Khiri Khan, da sein Zentrum im früheren Mueang Prachuap lag, die Stadt Pran Buri und der gleichnamige Fluss behielten ihren Namen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Immer mehr Touristen-Resorts werden gebaut, die als Ausweich-Quartier genutzt werden können, falls Hua Hin zu voll sein sollte.

Im Umland gibt es aber noch immer viele Ananas-Plantagen, auf denen die wohlschmeckendsten Früchte ganz Thailands angebaut werden. Konserven-Fabriken, welche Ananas-Produkte bis nach Deutschland exportieren, gewährleisten kurze Transport-Wege von den Feldern. Weitere landwirtschaftliche Produkte sind z. B. Aloe vera.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Nationalpark Kui Buri (Thai: อุทยานแห่งชาติกุยบุรี) − der 969 km² große Park wurde am 19. Oktober 1989 eröffnet. Sehenswert: einige Wasserfälle und Beobachtung von wilden Elefanten.
  • Pran Buri Forest Park (Thai: วนอุทยานปราณบุรี) − das 3,17 km² große Schutzgebiet wurde am 30. September 1982 eröffnet. Sehenswert sind der Lehr-Wanderweg („Mangrove Forest Nature Trail“ - ทางเดินศึกษาธรรมชาติป่าชายเลย) und der angrenzende Strand („Pranburi Forest Park Beach“ - ชายหาดวนอุทยานปราณบุรี).

Verwaltung[Bearbeiten]

Provinzverwaltung[Bearbeiten]

Amphoe Pran Buri ist in sechs Gemeinden (Tambon) eingeteilt, welche weiterhin in 44 Dörfer (Muban) unterteilt sind.

Nr. Name Thai Muban Einw.[1]
1. Pran Buri ปราณบุรี 07 06.856
2. Khao Noi เขาน้อย 08 28.704
4. Pak Nam Pran ปากน้ำปราณ 05 14.310
7. Nong Ta Taem หนองตาแต้ม 11 12.092
8. Wang Phong วังก์พง 07 11.224
9. Khao Chao เขาจ้าว 06 02.724

Hinweis: die fehlenden Geocodes 3, 5 und 6 sind zum Amphoe Sam Roi Yot geworden.

Lokalverwaltung[Bearbeiten]

Es gibt im Landkreis drei Kleinstädte (Thesaban Tambon):

  • Pran Buri (เทศบาลตำบลปราณบุรี) besteht aus Teilen der Tambon Pran Buri, Khao Noi und Nong Ta Taem,
  • Pak Nam Pran (เทศบาลตำบลปากน้ำปราณ) besteht aus Teilen des Tambon Pak Nam Pran.
  • Khao Noi (เทศบาลตำบลเขาน้อย) besteht aus weiteren Teilen des Tambon Khao Noi.

Außerdem gibt es sechs „Tambon Administrative Organizations“ (TAO, องค์การบริหารส่วนตำบล – Verwaltungs-Organisationen) für die Tambon im Landkreis, die zu keiner Stadt gehören.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einwohner-Statistik 2012. Department of Provincial Administration. Abgerufen am 25. Juni 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

12.39599.916666666667Koordinaten: 12° 24′ N, 99° 55′ O