Ampoi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ampoi
Ompoi, Ompoly
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Der Ampoi in Rumänien

Der Ampoi in Rumänien

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Siebenbürgen (Rumänien)
Flusssystem Donau
Abfluss über Mureș → Theiß → Donau → Schwarzes Meer
Quelle im Siebenbürgisches ErzgebirgeVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Quellhöhe ca. 1100 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung bei Alba Iulia in den Mureș46.05388888888923.597222222222230Koordinaten: 46° 3′ 14″ N, 23° 35′ 50″ O
46° 3′ 14″ N, 23° 35′ 50″ O46.05388888888923.597222222222230
Mündungshöhe 230 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied ca. 870 m
Länge ca. 60 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Linke Nebenflüsse Ighiu, Ampoița, Feneș
Rechte Nebenflüsse Trîmpoiele, Valea Mică
Mittelstädte Alba Iulia
Kleinstädte Zlatna
Gemeinden Meteș
Der Unterlauf des Ampoi (Ompoy Bach), in der Josephinischen Landaufnahme von 1769–1773

Der Unterlauf des Ampoi (Ompoy Bach), in der Josephinischen Landaufnahme von 1769–1773

Der Ampoi oder Ompoi (ungarisch Ompoly) ist ein rechter Nebenfluss des Mureș (Mieresch) im Südwesten des Siebenbürgischen Beckens in Rumänien.

Der Fluss ist auch unter den veralteten Bezeichnungen Ampeie und Ampee bekannt.[1]

Flussverlauf[Bearbeiten]

Der Ampoi entspringt im Nordosten des Siebenbürgischen Erzgebirges – ein Gebirgszug des Apuseni-Gebirge –, südwestlich des Petriceaua Gipfels (46.2036323.09897 1142 m ü. M.), im Westen des Kreises Alba. Am Oberlauf, zwischen dem Siebenbürgischen Erzgebirge (im Westen) und dem Trascău-Gebirge (im Osten), fließt der Ampoi auf dem Gebiet der Kleinstadt Zlatna (Kleinschlatten) auf einer Länge von etwa 26 Kilometer in südöstliche Richtung.[2] Südlich der Trascăuer Berge fließt der Ampoi überwiegend in östliche Richtung und mündet bei Bărăbanț – einem eingemeindeten Dorf der Stadt Alba Iulia – nacht etwa 60 Kilometer in den Mureș. Der Fluss hat ein Einzugsgebiet von ca. 580 km².[3]

Orte entlang des Ampoi[Bearbeiten]

Der Ampoi durchfließt unter anderen die Orte Zlatna, Șard (Kothmarkt), Meteș (Meteschdorf), Micești (Kleindörfel), Alba Iulia (Karlsburg).

Entlang des Ampoi führt die Nationalstraße (Drum național) DN74 und die Bahnstrecke Alba Iulia–Zlatna.[4]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Bezeichnungen Ampeie und Ampee im Amtsblatt der alten Akademie der Wissenschaften in Ungarn auf Google Bücher
  2. Der Strategieplan der sozial- ökonomischen Entwicklung der Stadt Zlatna, abgerufen am 8. Dezember 2011 PDF, 2,73 MB (rumänisch)
  3. Ökologischer Zustand des Flusses Ampoi von Doru Banaduc in 7. Ausgabe 2002 auf Alpinet.org (rumänisch)
  4. Der Ampoi im Apuseni-Gebirge