Amstelpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rhododendrongarten im Amstelpark

Der Amstelpark[1] ist eine Parkanlage im Stadtbezirk Amsterdam Süd in der Provinz Nordholland. Der Park wurde 1972 angelegt für die Garten- und Landbauausstellung Floriade auf einer Fläche von 700.000 m², dazu gehörte ein Teil des Beatrixparkes zur Ausstellung.[2][3]

Zwischen 800.000 und einer Million Besucher kommen jährlich in den Park. An der südlichen Seite des Amstelparks ist die Windmühle Riekermolen (von 1636) mit einer Statue Rembrandt van Rijns. 1987 gehörte die Parkanlage zum Stadtteil Buitenveldert und zwischen 1998 und 2012 zu Zuideramstel. Von März bis Oktober findet im Park jeden zweiten Sonntag im Monat der Pure Markt statt. Auf diesem Markt verkaufen die Produzenten von Esswaren und Getränken ihre Produkte selbst. Käufer können sich über die Herkunft, Herstellung und Qualität informieren.[4]

Nach der Schließung der Floriade auf dem Gebiet des Amstelparkes blieb ein großer Teil der Ausstellungsattraktivitäten zurück. Dazu gehören unter anderem die Amsteltrein (eine Parkeisenbahn), ein Lapyrinth („doolhof“), das „Gläserne Haus“ (het Glazen Huis), das Rosarium, ein Minigolf-Platz („Midgetgolfbahn“), ein großer Kinderspielplatz und der Rhododendrengarten.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen (Auswahl)[Bearbeiten]

Amsteltrein im Amstelpark
  • Die Amsteltrein fährt entlang dem Rosarium, dem Gläsernen Haus und dem Minigolfplatz. Eine Fahrt dauert etwas 15 Minuten.[5]
  • Die Kinderboerderij (Streichelzoo) wurde 2010 renoviert und erhielt den Namen Stadboerderij. Es befinden sich dort Hühner, Esel, Schafe, Kaninchen, Schweine und Ziegen. Im Frühling wird ein Schaafscheerfeest (ein Fest wo Schafe geschoren werden) gehalten.[6]
  • Der Kinderspeeltuin (Spielplatz) mit zahlreichen Attraktionen für Kinder mit unter anderem eine „Kindertrein“, Miniautos und eine Windmühle.[7]
  • Der Minigolfplatz („Midgetgolf“) bietet die Auswahl aus zwei Parcours und ist von kleinen Gärten umgeben.
  • Galerie/Atelier Papillon für Geschenk- und Kunstartikel sowie Schmuck. Ein Künstler gibt Zeichen- und Malereikurse, veranstaltet Workshops und Kinderfeste. Die Galerie ist von Mittwoch bis Sonntag geöffnet.
  • Der Doolhof (Lapyrinth) ist von Wasser umgeben und hat eine Länge von insgesamt 330 Meter. Die Benutzung ist gratis.
  • Im Heemtuin („Heemgarten“) stehen unter anderem seltene Pflanzenarten die vom Aussterben bedroht sind. Auch Bussarde und Waldkäuze sind dort anzutreffen.
Glazen Huis im Amstelpark
  • Japanse Tuin („japanischer Garten“). Der Garten wurde anlässlich der 400-jährigen Beziehungen zwischen Niederland und Japan 2001 renoviert.
  • Das Gläserne Haus („Glazen Huis“) dient Ausstellungen von Künstlern und wurde 2002 ebenfalls renoviert. Zu sehen sind Werke von Bildhauern, Skulpturen und Videokunst. Die Öffnungszeiten sind unterschiedlich und richten sich nach den geplanten Ausstellungen.
  • Land-in-wording ist ein Naturgebiet im Amstelpark das sich im originalen Zustand von vor der Floriade befindet. Orchideen und unter anderem zahlreiche, unterschiedliche Pilze wachsen dort.

Verkehrsverbindungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • J.H. Kruizinga: Het xyz van Amsterdam. Amsterdam Publisher, Amsterdam 2002, ISBN 90-74891-29-2

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Amstelpark – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stadsdeel Zuid, Informationen über den Amstelpark von der Gemeinde Amsterdam. Vom 20 November 2012. Informationen über Geschiedenis, Kinderspeeltuin, Kinderboerderij, Bastion, Amsteltrein, Doolhof, Midgetgolf, Riekermolen, Het Glazen Huis, Galerie/atelier Papillon, Rododendronvallei, Heemtuin, Vlindertuin, Japanse Tuin, Coniferentuin, Oranjerie, Amsteltrouw, Parkcafé, Rosarium und andere. Niederländisch, abgerufen am 6. Dezember 2012
  2. Vgl. hierzu: J.H. Kruizinga: Het xyz van Amsterdam. Gedeeelte 2
  3. Floriade 1972. Niederländisch, abgerufen am 6. Dezember 2012
  4. Pure Markt im Amstelpark. Niederländisch, abgerufen am 6. Dezember 2012
  5. Amsteltrein. Niederländisch, abgerufen am 6. Dezember 2012
  6. Stadsboerderij. Niederländisch, abgerufen am 6. Dezember 2012
  7. Spielplatz im Amstelpark. Niederländisch, abgerufen am 6. Dezember 2012
  8. Station RAI. Straßenbahn Nr. 4. Abgerufen am 6. Dezember 2012

52.3295555555564.89335Koordinaten: 52° 19′ 46″ N, 4° 53′ 36″ O