Amt Gadebusch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Das Amt Gadebusch führt kein Wappen
Amt Gadebusch
Deutschlandkarte, Position des Amtes Gadebusch hervorgehoben
53.711.116666666667Koordinaten: 53° 42′ N, 11° 7′ O
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Nordwestmecklenburg
Fläche: 221,91 km²
Einwohner: 10.369 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 47 Einwohner je km²
Kfz-Kennzeichen: NWM, GDB, GVM, WIS
Amtsschlüssel: 13 0 74 5452
Amtsgliederung: 8 Gemeinden
Adresse der
Amtsverwaltung:
Am Markt 1
19205 Gadebusch
Webpräsenz: Amt Gadebusch
Amtsvorsteher: Rico Greger
Lage des Amtes Gadebusch im Landkreis Nordwestmecklenburg
Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Schwerin Landkreis Rostock Landkreis Rostock Landkreis Ludwigslust-Parchim Landkreis Ludwigslust-Parchim Bad Kleinen Barnekow Bobitz Dorf Mecklenburg Groß Stieten Hohen Viecheln Lübow Metelsdorf Ventschow Dragun Gadebusch Kneese Krembz Mühlen Eichsen Rögnitz Roggendorf (Mecklenburg) Veelböken Bernstorf Gägelow Stepenitztal Stepenitztal Stepenitztal Plüschow Roggenstorf Rüting Testorf-Steinfort Upahl Warnow (bei Grevesmühlen) Damshagen Hohenkirchen (Mecklenburg) Kalkhorst Klütz Zierow Alt Meteln Bad Kleinen Brüsewitz Cramonshagen Dalberg-Wendelstorf Gottesgabe (bei Schwerin) Grambow (bei Schwerin) Klein Trebbow Lübstorf Lützow (Mecklenburg) Perlin Pingelshagen Pokrent Schildetal Seehof (Mecklenburg) Zickhusen Benz (bei Wismar) Blowatz Boiensdorf Hornstorf Krusenhagen Neuburg (Mecklenburg) Bibow Glasin Jesendorf Jesendorf Lübberstorf Neukloster Passee Warin Züsow Zurow Carlow (Mecklenburg) Dechow Groß Molzahn Holdorf (Mecklenburg) Königsfeld (Mecklenburg) Rehna Rehna Rehna Rieps Schlagsdorf Thandorf Utecht Wedendorfersee Dassow Grieben (Mecklenburg) Groß Siemz Lockwisch Lüdersdorf Menzendorf Niendorf (Amt Schönberger Land) Roduchelstorf Schönberg (Mecklenburg) Selmsdorf Boltenhagen Grevesmühlen Insel Poel Poel WismarKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Im Amt Gadebusch haben sich sieben Gemeinden und die Stadt Gadebusch (Verwaltungssitz) zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Am 1. Januar 2004 fusionierte die bis dahin amtsfreie Stadt Gadebusch mit dem seit dem 1. August 1991 bestehenden Amt Gadebusch-Land zum neuen Amt Gadebusch. Das Amt liegt im Südwesten des Landkreises Nordwestmecklenburg und grenzt im Süden an den Landkreis Ludwigslust-Parchim und im Westen an den schleswig-holsteinischen Kreis Herzogtum Lauenburg.

Das Amtsgebiet liegt in der Übergangszone zwischen dem nordwestlichen Teil der Mecklenburgischen Seenplatte und den Lauenburgischen Seen. Im Amtsbereich liegt ein Teil der Nordsee-Ostsee-Wasserscheide. Während die Flüsse Radegast und Stepenitz nach Norden zur Ostsee fließen, nimmt der Fluss Schilde den umgekehrten Weg über die Schaale, Sude und Elbe zur Nordsee. Die höchste Erhebung des Amtsgebietes liegt bei 82 m ü. NHN.

Durch das Amt Gadebusch führen die Bundesstraßen 104 und 208. Die Stadt Gadebusch liegt an der Nebenbahn-Strecke SchwerinRehna.

Die Gemeinden mit ihren Ortsteilen[Bearbeiten]

  • Dragun mit Drieberg Dorf, Drieberg Hof, Meierei, Neu Dragun und Vietlübbe
  • Stadt Gadebusch mit Buchholz, Dorf Ganzow, Ganzow, Güstow, Möllin, Neu Bauhof, Reinhardtsdorf, Stresdorf und Wakenstädt
  • Kneese mit Dutzow und Sandfeld
  • Krembz mit Alt Steinbeck, Groß Salitz, Lützowshorst, Neu Steinbeck, Radegast, Schönwolde und Stöllnitz
  • Mühlen Eichsen mit Goddin, Groß Eichsen, Schönfeld, Schönfeld Mühle und Webelsfelde
  • Roggendorf mit Breesen, Groß Thurow, Klein Salitz, Klein Thurow, Marienthal und Neu Thurow
  • Rögnitz mit Bentin und Woldhof
  • Veelböken mit Botelsdorf, Frauenmark, Hindenberg, Passow, Passow Ausbau, Paetrow und Rambeel

Belege[Bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt M-V – Bevölkerungsentwicklung der Kreise und Gemeinden 2012 (XLS-Datei) (Einwohnerzahlen in Fortschreibung des Zensus 2011) (Hilfe dazu)