Amt Oeversee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Das Amt Oeversee führt kein Wappen
Amt Oeversee
Deutschlandkarte, Position des Amtes Oeversee hervorgehoben
54.6666666666679.4Koordinaten: 54° 40′ N, 9° 24′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Schleswig-Flensburg
Fläche: 83,62 km²
Einwohner: 10.065 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 120 Einwohner je km²
Amtsschlüssel: 01 0 59 5940
Amtsgliederung: 3 Gemeinden
Adresse der
Amtsverwaltung:
Tornschauer Str. 3-5
24963 Tarp
Webpräsenz: www.amtoeversee.de
Amtsvorsteher: Ralf Bölck (CDU)
Lage des Amtes Oeversee im Kreis Schleswig-Flensburg
Karte
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Das Amt Oeversee ist ein Amt im Kreis Schleswig-Flensburg in Schleswig-Holstein. Es besteht aus den drei Gemeinden Oeversee, Sieverstedt und Tarp.

Die Entwicklung dieses Bereiches wurde zum einen durch die Lage am Urstromtal der Treene geprägt, zum anderen durch die Nähe zum Oberzentrum Flensburg. Einen wesentlichen Anteil hatte auch die Stationierung des Marinefliegergeschwaders 2 in Tarp. Der Ort, heute Unterzentrum, ist Sitz der Amtsverwaltung und hält für alle Bereiche des täglichen Lebens umfangreiche Angebote bereit.

Besonders attraktiv für Einheimische und den Fremdenverkehr sind das Naherholungsgebiet Fröruper Berge, die Treene, der Sankelmarker See, die Freizeitbäder in Tarp und Sieverstedt und die in vielen Ortsteilen noch erhaltene dörfliche Struktur. Die Kirchen in Oeversee und Sieverstedt sind über 800 Jahre alt.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 1. März 2008 fusionierten die Gemeinden Oeversee und Sankelmark. Als Name der neugebildeten Gemeinde ist Oeversee vereinbart worden.

Website[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2012 (XLS-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu)