Amtsbezeichnungen der deutschen Zollverwaltung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Folgende Dienst- und Amtsbezeichnungen der deutschen Zollverwaltung existieren:

Zollbeamte im Vorbereitungsdienst[Bearbeiten]

(Beamtenverhältnis auf Widerruf)

Einfacher Dienst*) Mittlerer Dienst Gehobener Dienst Höherer Dienst
Zollwachtmeisteranwärter (ZWAnw)
Zolloberwachtmeisteranwärter (ZOWAnw)
Zollsekretäranwärter (ZSAnw) Zollinspektoranwärter (ZIAnw) Beginnt nicht im Vorbereitungsdienst, sondern sofort in der laufbahn- und statusrechtlichen Probezeit
*)abhängig vom Eingangsamt

(Die weibliche Form wird jeweils mit "-in" gebildet, an die Kurzform wird ein "'in" angehängt; siehe weiter unten im Artikel)

Im mittleren und gehobenen Dienst waren die Dienstbezeichnungen bis Juli 2009 „Zollanwärter“ bzw. „Finanzanwärter“ Siehe auch Anwärter (Beamtenrecht) oder den Abschnitt unten: Änderungen 2009.

Zollbeamte in der laufbahnrechtlichen Probezeit[Bearbeiten]

(Im Beamtenverhältnis auf Probe)

Die Dienstbezeichnung sind wie folgt:

Einfacher Dienst Mittlerer Dienst Gehobener Dienst Höherer Dienst
Zollwachtmeister (ZW)
Zolloberwachtmeister (ZOW)
Zollsekretär (ZS)
Zollschiffsobersekretär (ZSOS)
Zollinspektor (ZI) Regierungsrat (RR)

(Die weibliche Form wird jeweils mit "-in" oder "-rätin" gebildet, an die Kurzform wird ein "'in" angehängt; siehe weiter unten im Artikel)

Zollbeamte im einfachen Dienst[Bearbeiten]

Der einfache Dienst läuft aus, es werden keine Neueinstellungen mehr vorgenommen (Stand 2007). Temporär wurden wenige vereinfachte Aufstiegsmöglichkeiten gewährt, die jedoch an konkrete Voraussetzungen wie z.B. Lebensalter, Beurteilung des einzelnen Beamten und Verwaltungszugehörigkeit gekoppelt waren. Eine gesamte Überführung der Laufbahn in den mittleren Dienst fand bis dato nicht statt, zudem wurde bis heute keine weitere vereinfachte Aufstiegsmöglichkeit angeboten. In der Zollsportgruppe, z. B. dem Zoll-Skiteam, gibt es auch weiterhin Beamte des einfachen Dienstes. Dies ist als eine Art von „Sponsoring“ für begabte Hochleistungs-Sportler zu verstehen. Nach Beendigung der Sportkarriere bzw. nach entsprechender Qualifizierung können sie in die Laufbahnrichtungen des mittleren oder gehobenen Dienstes (Besoldungsgruppe A 6 bis A 13) wechseln.

Stufe Amtsbezeichnungen (männliche Form) Amtsbezeichnungen (weibliche Form)
A 2 Zollwachtmeister (ZW) Zollwachtmeisterin (ZWin)
A 3 Zolloberwachtmeister (ZOW) Zolloberwachtmeisterin (ZOWin)
A 4 Zollhauptwachtmeister (ZHW) Zollhauptwachtmeisterin (ZHWin)
A 5/A 6e * Erster Zollhauptwachtmeister (EZHW) Erste Zollhauptwachtmeisterin (EZHWin)

*) A 6e ist das Endamt im Einfachen Dienst, man muss von A 5 nach A 6e befördert werden. Der Zusatzbuchstabe des Endamtes zeigt die Laufbahnzugehörigkeit auf (e = Einfacher Dienst), i.d.R. werden Stellen des Einfachen Dienstes zum Endamt gebündelt als A 5/A 6e ausgeschrieben. Die Besoldung zu A 6 (ohne Zusatzbuchstabe = Mittlerer Dienst) unterscheidet sich nicht.

Zollbeamte im mittleren Dienst[Bearbeiten]

(Besoldungsgruppe A 5 bis A 9)

Stufe Amtsbezeichnungen (männliche Form) Amtsbezeichnungen (weibliche Form)
A5 Zollassistent (ZAss, abgeschafft) --
A 6 Zollsekretär (ZS) Zollsekretärin (ZSin)
A 7 Zollobersekretär (ZOS), Zollschiffsobersekretär (ZSOS)*) Zollobersekretärin (ZOSin), Zollschiffsobersekretärin (ZSOSin)*)
A 8 Zollhauptsekretär (ZHS), Zollschiffshauptsekretär (ZSHS) Zollhauptsekretärin (ZHSin), Zollschiffshauptsekretärin (ZSHSin)
A 9/A 9m** Zollamtsinspektor (ZAI), Zollschiffsamtsinspektor (ZSAI)***)****) Zollamtsinspektorin (ZAIin), Zollschiffsamtsinspektorin (ZSAIin)***)****)
*)Im mittleren nautischen und maschinentechnischen Zolldienst (Wasserzoll) beginnt die Laufbahn mit A7; einen "Zollschiffssekretär" gibt es nicht.)
**)Der Buchstabe dient der Unterscheidung (m = Mittlerer Dienst, vgl. g = Gehobener und h = Höherer Dienst) innerhalb der Stufen, da intern bei Ausschreibungen und Bewerbungen hierauf Bezug genommen wird, die Besoldung unterscheidet sich jedoch nicht.
***)Auch mit Amtszulage.
****)Bis zum 13. Februar 2009 war die Amtsbezeichnung „Zollbetriebsinspektor“. Beamte die davor ernannt wurden, können eine Änderung beantragen, ansonsten führen sie die alte Amtsbezeichnung weiter.

Besondere Funktionen im mittleren Dienst (Funktionsbezeichnungen, keine Amtsbezeichnungen):

  • Abfertigungsbeamter (in einem Zollamt)
  • Mitarbeiter/Sachbearbeiter
    (in behördenhierarchischer Bedeutung sind Beamte des Mittleren Dienstes im Regelfall Mitarbeiter z. B. in einem Hauptzollamt; seltener - je nach Qualifikation und Erfahrung - auch Sachbearbeiter)
  • Zollhundeführer/in
  • Zollhundetrainer/in
  • Sporttrainer/in
  • Schießtrainer/in
  • Vollziehungsbeamter
  • Einsatztrainer

Zollbeamte im gehobenen Dienst[Bearbeiten]

(Besoldungsgruppen A 9 bis A 13)

Stufe Amtsbezeichnungen (männliche Form) Amtsbezeichnungen (weibliche Form)
A 9/A 9g** Zollinspektor (ZI) Zollinspektorin (ZIin)
A 10 Zolloberinspektor (ZOI) Zolloberinspektorin (ZOIin)
A 11 Zollamtmann (ZAM) Zollamtfrau (ZAF)*)
A 12 Zollamtsrat (ZAR) Zollamtsrätin (ZARin)
A 13/A 13g** Zolloberamtsrat (ZOAR) Zolloberamtsrätin (ZOARin)
*)Es kann auch die Variante „Zollamtmännin“ (ZAM'in) gewählt werden.
**)Der Buchstabe dient der Unterscheidung (g = Gehobener Dienst, vgl. m = Mittlerer und h = Höherer Dienst) innerhalb der Stufen, da bei Ausschreibungen und Bewerbungen hierauf Bezug genommen wird.

Besondere Funktionen im gehobenen Dienst (Funktionsbezeichnungen = konkret-funktionelles Amt, keine abstrakten Amtsbezeichnungen):

  • Sachbearbeiter
  • Zollkommissar (Leiter eines Zollkommissariates)
  • Zollamtsvorsteher (Dienststellenleiter eines Zollamtes)
  • Abfertigungsleiter (eines Zollamtes)
  • Arbeitsgebietsleiter (innerhalb eines Sachgebietes)
  • Sachgebietsleiter (innerhalb eines Hauptzollamtes)

Zollbeamte im höheren Dienst[Bearbeiten]

(Besoldungsgruppen ab A 13)

Stufe Amtsbezeichnungen (männliche Form) Amtsbezeichnungen (weibliche Form)
A 13/A 13h Regierungsrat (RR) Regierungsrätin (RRin)
A 14 Oberregierungsrat (ORR) Oberregierungsrätin (ORRin)
A 15 Regierungsdirektor (RD) Regierungsdirektorin (RDin)
A 16 Leitender Regierungsdirektor (LRD) Leitende Regierungsdirektorin (LRDin)
Zusätzlich:

Besondere Funktionen im Höheren Dienst (Funktionsbezeichnungen, keine Amtsbezeichnungen):

  • Vorsteher eines Hauptzollamtes (Dienststellenleiter eines Hauptzollamtes)
  • Sachgebietsleiter (eines Hauptzollamtes)
  • Leiter eines Zollfahndungsamtes
  • Referatsleiter bei einer Bundesfinanzdirektion
  • Arbeitsbereichsleiter bei einer Bundesfinanzdirektion
  • Referent im Bundesfinanzministerium
  • Abteilungsleiter im Bundesfinanzministerium

Änderungen 2009[Bearbeiten]

Mit der Änderung des Dienstrechts durch das Dienstrechtsneuordnungsgesetz (Gesetz zur Neuordnung und Modernisierung des Bundesdienstrechts, DNeuG[1]), das zum 1. Juli 2009 in Kraft getreten ist, haben sich nach der Veränderung der Besoldungsstruktur auch einige Änderungen zu den Amtsbezeichnungen ergeben:

  • Zollanwärter (ZAnw) werden jetzt als Zollsekretäranwärter (ZSAnw) bezeichnet.
  • Finanzanwärter (FAnw) werden jetzt als Zollinspektoranwärter (ZIAnw) bezeichnet.
  • Zollbetriebsinspektoren (ZBI) werden jetzt als Zollamtsinspektoren (ZAI) bezeichnet.
  • Der Zusatz „z. A.“ (zur Anstellung) zur Dienstbezeichnung in der laufbahnrechtlichen Probezeit fällt weg.

Schulterstücke, Kragenspiegel[Bearbeiten]

Im Gegensatz zur Polizei (Ausnahme: Hessische Polizei bis 2002), Feuerwehr und der Bundespolizei gibt es bei den Dienstkleidungsträgern des Zolls keine äußerlichen Abgrenzungsmerkmale. Die letzten dieser Merkmale waren Kragenabzeichen (Kragenpatten/Kragenspiegel). Sie wurden 1972 abgeschafft. Ebenso gibt es keine farbliche Unterscheidung der Kordeln an den Dienstmützen mehr (früher: grün für den einfachen Dienst, grün mit silber durchwirkt für den mittleren Dienst, silbern für den gehobenen Zolldienst und goldfarben für den höheren Dienst); sie sind heute einheitlich silbern.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DNeuG Dienstrechtsneuordnungsgesetz Gesetz zur Neuordnung und Modernisierung des BundesdienstrechtsVorlage:§§/Wartung/buzer