An-Sophie Mestach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
An-Sophie Mestach Tennisspieler
An-Sophie Mestach
An-Sophie Mestach 2013 in Wimbledon
Nationalität: BelgienBelgien Belgien
Geburtstag: 7. März 1994
Größe: 170 cm
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Ann Devries
Preisgeld: 213.051 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 146:75
Karrieretitel: 0 WTA, 6 ITF
Höchste Platzierung: 100 (24. November 2014)
Aktuelle Platzierung: 111
Doppel
Karrierebilanz: 26:20
Karrieretitel: 0 WTA, 1 ITF
Höchste Platzierung: 159 (2. März 2015)
Aktuelle Platzierung: 160
Letzte Aktualisierung der Infobox: 9. März 2015
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

An-Sophie Mestach (* 7. März 1994 in Gent) ist eine belgische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Mestach, die im Alter von vier Jahren mit Tennisspielen begann, bevorzugt Rasen- und Hartplätze. Ihr erstes ITF-Turnier bestritt sie 2008 in Koksijde, wo sie jedoch bereits in der ersten Runde ausschied. Im Mai 2009 gelang ihr beim Turnier in Antalya der Sprung ins Halbfinale, in Bree erreichte sie das Viertelfinale. Ein Jahr später zog sie in Tortosa ins Finale ein, das sie gegen Victoria Larriere knapp in drei Sätzen verlor. Im August folgte in Balikpapan ein weiteres Finale. Bei den erstmals ausgetragenen Olympischen Jugend-Sommerspielen gewann sie 2010, an Nummer 1 gesetzt, zusammen mit Tímea Babos die Bronzemedaille im Doppelwettbewerb. Im Einzel schied sie als Nummer 5 der Setzliste hingegen schon im Achtelfinale aus.

2011 gewann Mestach die Australian Open der Juniorinnen. An position 2 gesetzt gewann sie das Finale gegen die an Nummer fünf gesetzte Mónica Puig aus Puerto Rico mit 6:4, 6:2 und wurde dadurch die neue Nummer 1 der Juniorinnen. Auch das Finale im Doppel konnte sie gewinnen; mit ihrer Doppelpartnerin Demi Schuurs besiegte sie die japanische Paarung Eri Hozumi/Miyu Kato mit 6:2, 6:3. Im Jahresverlauf spielte sie zunehmend höher dotierte ITF-Turniere; beim $25.000-Turnier in Tessenderlo erreichte sie das Viertelfinale. Im Mai gab sie in Brüssel ihr Debüt auf der WTA Tour, scheiterte jedoch in Runde eins mit 2:6, 6:7 an Varvara Lepchenko.

Seit 2010 spielt An-Sophie Mestach für die belgische Fed-Cup-Mannschaft (Bilanz: 5 Siege, 5 Niederlagen).

Turniersiege[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 17. September 2012 TurkeiTürkei Antalya ITF $10.000 Hartplatz JapanJapan Yurina Koshino 6:3, 6:2
2. 29. April 2013 JapanJapan Gifu ITF $50.000 Hartplatz China VolksrepublikVolksrepublik China Wang Qiang 1:6, 6:3, 6:0
3. 20. Januar 2014 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sunderland ITF $25.000 Hartplatz SchweizSchweiz Viktorija Golubic 6:1, 6:4
4. 13. September 2014 GeorgienGeorgien Batumi ITF $25.000 Hartplatz UkraineUkraine Olga Ianchuck 6:2, 6:0
5. 11. Oktober 2014 MexikoMexiko Monterrey ITF $50.000 Hartplatz SpanienSpanien Lourdes Domínguez Lino 6:3, 7:5
6. 22. November 2014 JapanJapan Toyota ITF $75.000 Teppich JapanJapan Shūko Aoyama 6:1, 6:1

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 13. September 2014 GeorgienGeorgien Batumi ITF $25.000 Hartplatz PolenPolen Sandra Zaniewska BulgarienBulgarien Aleksandrina Naydenova
UkraineUkraine Valeriya Strakhova
6:1, 6:1

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: An-Sophie Mestach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien