Ana Mendieta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ana Mendieta (* 18. November 1948 Havanna, Kuba; † 8. September 1985 in New York, NY) war eine US-amerikanische Performancekünstlerin. Sie wurde 1961, im Zuge der Operation Peter Pan, mit 13 Jahren von ihren Eltern in die USA geschickt, wuchs dort in einem Waisenhaus auf, studierte an der University of Iowa und führte dort 1972 ihre ersten Performances auf.

  • Death of a Chicken
  • Feathers on a Woman
  • Facial Hair Transplant
  • Alma Silueta en Fuego
  • Anima
  • Body Tracks
  • Burial Pyramid
  • Earth Body

Sie starb durch einen Sturz aus dem 34. Stockwerk ihres New Yorker Apartments, acht Monate nachdem sie den Bildhauer Carl Andre geheiratet hatte.

Literatur[Bearbeiten]

  • Olga Viso: Unseen Mendieta. The Unfinished Works of Ana Mendieta, Prestel, München 2008, ISBN 978-3-7913-3966-5.
  • Jane Blocker; Ana Mendieta: Where Is Ana Mendieta?: Identity, Performativity, and Exile, Duke University Press, 1999.

Weblinks[Bearbeiten]