Anadolu Hisarı

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p3

Anadolu Hisarı
Bosfor B17-12.jpg
Alternativname(n): Aḳca-ḥiṣār
Entstehungszeit: 1393-1394
Geographische Lage 41° 4′ 55″ N, 29° 4′ 1″ O41.08194444444429.066944444444Koordinaten: 41° 4′ 55″ N, 29° 4′ 1″ O
Anadolu Hisarı (Türkei)
Anadolu Hisarı

Anadolu Hisarı („Anatolische Festung“; osmanisch ‏آقجه حصار‎, İA Aḳca-ḥiṣār, „Weißenburg“) ist eine am kleinasiatischen Bosporusufer liegende Burg in Istanbul in der Türkei.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Festung wurde zwischen 1393 und 1394 von Sultan Bayezid I. auf der asiatischen (oder anatolischen, auf türkisch anadolu) Seite des Bosporus errichtet. Sie kontrollierte zusammen mit dem am europäischen Bosporusufer liegenden Rumeli Hisarı den Schiffsverkehr auf dem Bosporus.

Die Burg ist eine der ersten osmanischen Burgen am Bosporus.

Anlage[Bearbeiten]

Das Dorf Anadolu Hisarı besteht aus denkmalgeschützten alten Holzhäusern und besitzt einen kleinen Hafen am Göksu deresi, welcher für Bootsausflüge und Restaurants mit bestem Ausblick auf den Bosporus bekannt ist. Weiterhin gibt es einen großen osmanischen Friedhof.