Anadolu Isuzu Automotive Industry & Trading

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Anadolu-Isuzu-Joint-Ventures
Ein Isuzu D-MAX in Italien mit nicht identifizierter Städtekennzeichnung DL.
Ein Isuzu Elf, wurde in der Türkei als Isuzu KS gebaut.
Ein Isuzu Elf, wurde in der Türkei als Isuzu NPR 59 gebaut.

Anadolu Isuzu Automotive Industry & Trading A.Ş. ist die türkische Abteilung der japanischen Isuzu Motors. Diese ist neben dem Vertrieb auch mit einer eigenen Herstellung von Lastkraftwagen, Bussen und PickUps für den europäischen und eurasischen Markt vertreten. Ein Teil des Unternehmens ist an einem Joint-Venture mit der Anadolu Holding A.Ş. und der Itōchū Shōji K.K. beteiligt, welches im Handelsregister als Anadolu Isuzu Otomotiv Sanayi ve Ticaret A.Ş. aufgeführt wird. Der Unternehmenssitz befindet sich in Kartal, Istanbul. Seit Juli 1984 werden hier von Isuzu Fahrzeuge hergestellt.

Isuzu in der Türkei[Bearbeiten]

In einem anderen Werk hatte der japanische Hersteller bereits seit 1965 leichte Lkw und Motorräder für den lokalen Markt montieren lassen. Die Produktion wurde dort bis ins Jahr 1986 aufrechterhalten. 1983 hingegen vereinbarte Isuzu Motors mit der tschechoslowakischen Škoda Auto a.s einen Lizenzvertrag und ließ nun auch weitere Fahrzeuge montieren. Das Werk gehörte damals der Škoda Auto. Über die Jahre hinweg erlangte Isuzu dann die Aktienmehrheit und benannte das Unternehmen um. Am 2. Juli 1999 wurde mit anderen Unternehmen eine Vereinbarung zum Bau eines Joint-Venture-Werkes mit Sitz in Şekerpınar bei Gebze beschlossen. Im August 1999 konnte dort dann die Produktion aufgenommen werden. Derzeit gibt es für Isuzu 36 Vertragshändler, 120 Servicestationen und Werkstätten innerhalb der Türkischen Republik. Die hergestellten Fahrzeuge werden von Istanbul aus in 20 verschiedene Länder exportiert. Die Fahrzeuge aus Produktion der Anadolu Isuzu sind an dem Herstellercode NNA am Anfang der Fahrzeug-Identifizierungsnummer zu identifizieren. Seit 2008 wird zudem von Isuzu Anadolu und Hyundai Assan ein Gemeinschaftswerk in Kozyatağı betrieben.

Beteiligung am Joint-Venture-Werk Gebze[Bearbeiten]

Modellübersicht[Bearbeiten]

Lastkraftwagen[Bearbeiten]

Busse[Bearbeiten]

PickUps[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]