Anagyrus-Maler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teller mit Gorgonendarstellung; um 600/575 v. Chr.; Archäologisches Nationalmuseum Athen

Der Anagyrus-Maler war ein Vasenmaler des frühen attisch-schwarzfigurigen Stils im 1. Viertel des 6. Jahrhunderts v. Chr.

Die Werke des Anagyrus-Malers wurden nur im attischen Binnenland, vor allem in Vari (in der Antike Anagyros, daher der Notname) gefunden, bisher nicht in Athen selbst. Es wird daher vermutet, dass er nicht in Athen tätig war und nur einen begrenzten Raum belieferte. Anders als zahlreiche andere attische Vertreter der schwarzfigurigen Vasenmalerei bemalte er keine Lekaniden sondern andere Gefäßformen wie Amphoren, Kantharoi, Kelche, Oinochoen, Teller.

Literatur[Bearbeiten]

  • John D. Beazley: Attic Black-figure Vase-painters, Oxford 1956, S. 20-21.
  • John D. Beazley: Paralipomena. Additions to Attic black-figure vase-painters and to Attic red-figure vase-painters, Oxford 1971, S. 13.
  • John Boardman: Schwarzfigurige Vasen aus Athen. Ein Handbuch, von Zabern, Mainz 1977 (Kulturgeschichte der Antiken Welt, Band 1) ISBN 3-8053-0233-9, S. 21.
  • Gisela Ahlberg-Cornell: The Anagyrus Painter. The kantharos in Athens NM 19174 and some stylistic problems in early Attic Black-Figure, in: Archeologia Classica 33 (1981) S. 93-121.

Weblinks[Bearbeiten]