Anastasia von Kiew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anastasia von Kiew (* 1021; † 1096) aus dem Geschlecht der Rurikiden war Königin von Ungarn.

Sie wurde als Tochter von Großfürst Jaroslaw I. Wladimirowitsch von Kiew geboren.

Im Jahre 1037/38 wurde sie mit dem späteren ungarischen König Andreas I. vermählt, nachdem dieser zuvor mit einer ungarischen Heidin unbekannten Namens verheiratet war.

Das Paar hatte drei Kinder, der älteste Sohn Salomon wurde von seinem Vater zum Nachfolger bestimmt. Andreas I. verstarb im Jahre 1060 und Königin Anastasia verbrachte ihre restlichen 14 Lebensjahre unter dem Namen Agmunda als Nonne in Admont.

Nachkommen[Bearbeiten]

  • Salomon I. (* 1052; † 1087), König von Ungarn
  • David († nach 1094)
  • Adelheid (* 1040; † 1062), ∞ Vratislav II., König von Böhmen

Literatur[Bearbeiten]

  • Brigitte Sokop: Stammtafeln europäischer Herrscherhäuser. 3. Aufl. Wien 1993.


Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Gisela von Bayern Königin von Ungarn
1047–1060
Ryksa von Polen