Anatolij Michailowitsch Stößel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anatolij Michaelowitsch Stößel

Anatolij Michaelowitsch Stößel (russisch Анатóлий Михáйлович Стéссель; * 28.jul./ 10. Juli 1848greg.; † 5. Januarjul./ 18. Januar 1915greg.) war ein russischer Baron und ein General in der Kaiserlich Russischen Armee.

Biographie[Bearbeiten]

General Stößel und der japanische General Nogi nach der Kapitulation von Port Arthur

Anatolij Stößel wurde 1848 geboren und war der Sohn von Generalleutnant Baron Vinogradow Stößel. 1866 beendete er erfolgreich die Pawel Militärschule und nahm am Russisch-Osmanischen Krieg (1877-1878), dem Boxeraufstand sowie am Russisch-Japanischen Krieg teil. Im letzteren war er Kommandant der Festung Port Arthur, welche 5 Monate von den Japanern belagerte wurde. Am 1. Januar 1905 kapitulierte er, ohne vorher seine Offiziere konsultiert zu haben, vor dem japanischen General Nogi Maresuke. Am darauffolgenden Tag wurde die Kapitulation akzeptiert und etwa 50.000 russische Soldaten gingen in japanische Gefangenschaft.

Als Stößel nach dem Krieg wieder in Sankt Petersburg eintraf, wurde er vor ein Kriegsgericht gestellt und am 7. Februar 1908 zum Tode verurteilt. Später wurde das Urteil in 10 Jahre Gefängnis geändert. Am 6. Mai 1909 wurde Stößel von Zar Nikolaus II. begnadigt und wieder in den Militärdienst übernommen.

Er starb 1915 in Chmilnyk (Ukraine), dem heutigen Oblast Winnyzja.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Connaughton, R.M (1988). The War of the Rising Sun and the Tumbling Bear—A Military History of the Russo-Japanese War 1904–5, London, ISBN 0-415-00906-5.
  • Jukes, Geoffry. The Russo-Japanese War 1904–1905. Osprey Essential Histories. (2002). ISBN 978-1-84176-446-7.
  • Warner, Denis & Peggy. The Tide at Sunrise, A History of the Russo-Japanese War 1904–1905. (1975). ISBN 0-7146-5256-3.