Anchariidae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anchariidae
Systematik
Überkohorte: Clupeocephala
Kohorte: Otomorpha
Unterkohorte: Ostariophysi
Otophysa
Ordnung: Welsartige (Siluriformes)
Familie: Anchariidae
Wissenschaftlicher Name
Anchariidae
Glaw & Vences, 1994

Die Anchariidae sind eine Fischfamilie aus der Ordnung der Welsartigen (Siluriformes). Sie kommen endemisch in Süßgewässern Madagaskars vor.

Merkmale[Bearbeiten]

Anchariidae sind mittelgroße Welsartige mit maximal etwa 30 Zentimetern Länge.[1] Von den nah verwandten Kreuzwelsen (Ariidae) unterscheiden sie sich durch ihre gefransten Barteln und die reduzierte vordere Nuchale (Nackenplatte).

Systematik[Bearbeiten]

Die Anchariidae bilden zusammen mit den Kreuzwelsen die Überfamilie der Arioidea.[2] Die Familie umfasst zwei Gattungen mit sechs Arten:[1]

Quellen[Bearbeiten]

  • Heok Hee Ng, Sparks, John S.: Revision of the endemic Malagasy catfish family Anchariidae (Teleostei: Siluriformes), with descriptions of a new genus and three new species. In: Ichthyol. Explor. Freshwaters. 16, Nr. 4, 2005, S. 303–323.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Anchariidae auf Fishbase.org (englisch)
  2. JP Sullivan, Lundberg JG; Hardman M: A phylogenetic analysis of the major groups of catfishes (Teleostei: Siluriformes) using rag1 and rag2 nuclear gene sequences. In: Mol Phylogenet Evol.. 41, Nr. 3, 2006, S. 636–62. doi:10.1016/j.ympev.2006.05.044.