And Now the Legacy Begins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
And Now the Legacy Begins
Studioalbum von Dream Warriors
Veröffentlichung 23. April 1991
Label 4th & B'way/Island/PolyGram
444 037
Genre Hip-Hop
Anzahl der Titel 16
Laufzeit 54:15

Besetzung

  • Louis „King Lou“ Robinson (Rap, Produktion)
  • Frank „Capital Q“ Allert (RapRap, Produktion)
Produktion Dream Warriors, Split Personality, Ron Nelson, Krush and Skad, Maximum 60
Chronologie
And Now the Legacy Begins Subliminal Simulation
(1994)

And Now the Legacy Begins (dt. „Und jetzt beginnt das Vermächtnis“) ist das Debütalbum des kanadischen Hip-Hop Duos Dream Warriors. Es erschien am 23. April 1991 bei dem Label Island Records. Das Album wird als eine der besten Alternative Hip-Hop-Platten des Golden Age betrachtet und wurde in Kanada und International ein großer Erfolg. [1]

Singles[Bearbeiten]

My Definition of a Boombastic Jazz Style, die erfolgreichste Single-Auskopplung des Albums, enthielt Samples des Stücks "Soul Bossa Nova" von Quincy Jones — welches kanadischen Zuschauern als langjährige Titelmelodie der Gameshow Definition bekannt war. Das Stück wurde in Kanada und Europa ein Top 20-Hit und gewann 1992 einen Juno Award in der Kategorie Rap-Aufnahme des Jahres.[1] Weitere bemerkenswerte Singles waren Wash Your Face in My Sink und Ludi.

Titelliste[Bearbeiten]

# Titel Produzent(en) Länge
1. Mr. Bubbunut Spills His Guts Dream Warriors 0:16
2. My Definition of a Boombastic Jazz Style Dream Warriors 4:17
3. Follow Me Not Split Personality 3:02
4. Ludi Dream Warriors 3:03
5. U Never Know a Good Thing Till You Lose It Dream Warriors 4:04
6. And Now the Legacy Begins Krush and Skad 3:08
7. Tune from the Missing Channel Dream Warriors 4:30
8. Wash Your Face in My Sink Dream Warriors 3:37
9. Voyage Through the Multiverse Ron Nelson 6:14
10. U Could Get Arrested Split Personality 3:19
11. Journey On Ron Nelson 4:38
12. Face in the Basin Dream Warriors 3:44
13. Do Not Feed the Alligators Split Personality 3:35
14. Twelve Sided Dice Dream Warriors 4:25
15. Maximum 60 Lost in a Dream Maximum 60 0:03
16. Answer for the Owl Dream Warriors 3:20

Verwendete Samples[Bearbeiten]

  • "My Definition of a Boombastic Jazz Style" – enthält Samples aus "Soul Bossa Nova" von Quincy Jones
  • "Ludi" – enthält ein Sample aus "My Conversation" von Slim Smith & The Uniques
  • "U Never Know a Good Thing Till You Lose It" – enthält ein Sample aus "Sing a Happy Song" von War
  • "And Now the Legacy Begins" – enthält Samples aus "Shine Your Light" von The Graingers und "Genius of Love" von Tom Tom Club
  • "Wash Your Face in My Sink" – enthält ein Sample von "Hang on Sloopy" von Count Basie
  • "Face in the Basin" – enthält Samples aus "Think (About It)" von Lyn Collins und "Funky Stuff" von Kool & the Gang
  • "Twelve Sided Dice" – enthält ein Sample von "Riding High" von Faze-O
  • "Answer for the Owl" – enthält ein Sample von "Just Kissed My Baby" von The Meters

Rezeption[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
And Now the Legacy Begins
  CA 34 1991 [2]
  UK 18 1991 [3]

Das Album erhielt von der Kritik großen Beifall. Die Zeitschrift Spin empfahl das Album und lobte die to „betäubenden, fast nahtlosen Sampling-getriebenen Tracks“.[4] Allmusic bewertete das Album mit 4½ von 5 Sternen und bemerkte, dass das Duo mit vielfältig inspirierten Samples und Groves aufwarte, von Jazz bis hin zu härteren Beats, mit Stil und Können[5] Es erreichte in den UK Album Charts Platz 18 und in Canada Platz 34. Es wurde dort mit der gold certification der Canadian Recording Industry Association ausgezeichnet. Weltweit wurden über 800.000 Exemplare verkauft[3][1][6]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Veröffentlichung Land Auszeichnung[7] Jahr Platzierung
Eye Weekly Kanada Canadian Critics Poll - Albums of the Year 1991 25
The Face Vereinigtes Königreich Albums of the Year 1991 13
Melody Maker Vereinigtes Königreich Albums of the Year 1991 26
Musik Express/Sounds Deutschland Albums of the Year 1991 20
New Musical Express Vereinigtes Königreich Albums of the Year 1991 18
Q Vereinigtes Königreich Albums of the Year 1991 *
Rock de Lux Spanien Albums of the Year 1991 3
RoRoRo Rock-Lexicon Deutschland Most Recommended Albums 2003 *
Vox Vereinigtes Königreich Albums of the Year 1991 *

(*) keine Reihenfolge der Platzierungen festgelegt

Produktion[Bearbeiten]

  • Pete Ashworth – Fotografie
  • Dream Warriors – Produzent, Mixing
  • K. Emmanuel & H. West (Krush & Skad) – Produzenten
  • Richard "Maximum 60" Rodwell – Produzent, Toningenieur, Abmischung
  • Ron Nelson – Produzent, Toningenieur
  • Andrew "Split Personality" Gooden – Produzent, Abmischung
  • Swifty – künstlerische Gestaltung
  • Wrighty – künstlerische Gestaltung

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b c Ned Raggett: And Now the Legacy Begins. Overview. allmusic.com, abgerufen am 20. Januar 2010.
  2. Top Albums/CDs - Volume 53, No. 19, April 13 1991 RPM. Stand 29. Juni 2010.
  3. a b David Roberts: British Hit Singles & Albums, 19th, Guinness World Records Limited, London 2006, ISBN 1-904994-10-5.
  4. And Now the Legacy Begins CD CD Universe. Stand 8. Oktober 2010.
  5. Allmusic.com: And Now the Legacy Begins. Stand 20. Januar 2010.
  6. Canadian Music Week 2004 Canadian Music Week. Stand 26. Dezember 2008.
  7. Dream Warriors - And Now the Legacy Begins AcclaimedMusic.net. Stand 20. Januar 2010.