Anderson County (Texas)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anderson County Courthouse in Palestine, gelistet im NRHP mit der Nr. 92001256[1]
Verwaltung
US-Bundesstaat: Texas
Verwaltungssitz: Palestine
Adresse des
Verwaltungssitzes:
Anderson County Courthouse
500 N. Church Street
Palestine, Texas 75801
Gründung: 24. März 1846
Gebildet aus: Houston County
Vorwahl: 001 903
Demographie
Einwohner: 58.458  (2010)
Bevölkerungsdichte: 21,1 Einwohner/km²
Geographie
Fläche gesamt: 2792 km²
Wasserfläche: 19 km²
Karte
Karte von Anderson County innerhalb von Texas
Website: www.co.anderson.tx.us

Das Anderson County[2] ist ein County im Bundesstaat Texas der Vereinigten Staaten. Der Sitz der County-Verwaltung (County Seat) befindet sich in Palestine[3], benannt nach Palestine, Illinois, dem Herkunftsort von einem der ersten Siedler.

Geographie[Bearbeiten]

Das County liegt im Osten von Texas, zwischen dem Trinity River und dem Neches River, ist etwa 150 km zu Louisiana entfernt und hat eine Fläche von 2792 Quadratkilometern, wovon 19 Quadratkilometer Wasserfläche sind. Es grenzt im Uhrzeigersinn an folgende Countys: Henderson County, Cherokee County, Houston County, Leon County, Freestone County und Navarro County. Das Gelände ist hügelig und weist Höhen von 60 bis 200 m auf.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Der Hauptwirtschaftszweig ist die Holzindustrie, wobei Anderson County an Platz 26 in den Vereinigten Staaten liegt. Weiterhin von Bedeutung sind der Anbau von Baumwolle, Getreide und Erdnüssen. An Bodenschätzen gibt es Erdöl, Erdgas und Erz.

Geschichte[Bearbeiten]

Palestine Carnegie Library, gelistet im NRHP mit der Nr. 88001944[1]
Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± in %
1850 2884
1860 10.398 300 %
1870 9229 -10 %
1880 17.395 90 %
1890 20.923 20 %
1900 28.015 30 %
1910 29.650 6 %
1920 34.318 20 %
1930 34.643 0,9 %
1940 37.092 7 %
1950 31.875 -10 %
1960 28.162 -10 %
1970 27.789 -1 %
1980 38.381 40 %
1990 48.024 30 %
2000 55.109 10 %
2010 58.458 6 %
1850–2010[4]
Alterspyramide des Anderson Countys (Stand: 2000)

1826 bekam David G. Burnet von der mexikanischen Regierung die Erlaubnis eine Kolonie im Osten von Texas zu gründen. Vorher war diese Gegend die Heimat der Comanchen, Waco, Tawakonis, Kickapoo und Kichai-Indianer. Anderson County wurde am 24. März 1846 aus Teilen des Houston County gebildet. Benannt wurde es nach Kenneth L. Anderson, dem letzten Vize-Präsidenten von Texas ab 1844.

1851 wurde das Palestine Masonic Institute gegründet, einer Schule sowohl für Mädchen als auch für Jungen, natürlich zur damaligen Zeit in nach Geschlecht getrennten Unterrichtsräumen. 1856 wurde daraus das Franklin College, das bis 1881 tätig war. Nach diesem Zeitpunkt wurden öffentliche Schulen eingerichtet.

Die meisten Siedler kamen aus den Südstaaten und aus Missouri. 1850 betrug die Einwohnerzahl bereits 2.844, inklusive ca. 600 Sklaven. 1860 war diese Zahl bereits auf 10.398, inklusive 3.688 Sklaven, angestiegen. In der gleichen Zeit stieg die Produktion der Baumwolle von 784 Ballen auf 7.517 Ballen.

Demografische Daten[Bearbeiten]

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten im Anderson County 55.109 Menschen in 15.678 Haushalten und 11.335 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 20 Einwohner pro Quadratkilometer. Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 66,44 Prozent Weißen, 23,48 Prozent Afroamerikanern, 0,64 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 0,45 Prozent Asiaten, 0,03 Prozent Bewohnern aus dem pazifischen Inselraum und 8,00 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 0,96 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. 12,17 Prozent der Einwohner waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

Von den 15.678 Haushalten hatten 34,1 Prozent Kinder oder Jugendliche, die mit ihnen zusammen lebten. 55,5 Prozent waren verheiratete, zusammenlebende Paare, 13,2 Prozent waren allein erziehende Mütter und 27,7 Prozent waren keine Familien. 24,8 Prozent waren Singlehaushalte und in 11,8 Prozent lebten Menschen im Alter von 65 Jahren oder darüber. Die durchschnittliche Haushaltsgröße betrug 2,58 und die durchschnittliche Familiengröße betrug 3,07 Personen.

20,7 Prozent der Bevölkerung war unter 18 Jahre alt, 9,3 Prozent zwischen 18 und 24, 37,7 Prozent zwischen 25 und 44, 20,6 Prozent zwischen 45 und 64 und 11,7 Prozent waren 65 Jahre alt oder älter. Das Durchschnittsalter betrug 36 Jahre. Auf 100 weibliche Personen kamen 155,8 männliche Personen und auf 100 Frauen im Alter von 18 Jahren oder darüber kamen 173,4 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 31.957 USD, das Durchschnittseinkommen einer Familie betrug 37.513 USD. Männer hatten ein Durchschnittseinkommen von 27.070 USD, Frauen 21.577 USD. Das Prokopfeinkommen betrug 13.838 USD. 12,7 Prozent der Familien und 16,5 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[5]

Orte im County[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Auszug aus dem National Register of Historic Places. Abgerufen am 13. März 2011
  2. Anderson County im Geographic Names Information System des United States Geological Survey. Abgerufen am 22. Februar 2011
  3. Angaben bei National Association of Counties. Abgerufen am 10. Oktober 2012
  4. Texas Almanac: Population History of Countys from 1850–2010 (PDF; 698 kB), Abgerufen am 18. September 2012
  5. Anderson County, Texas, Datenblatt mit den Ergebnissen der Volkszählung im Jahre 2000 bei factfinder.census.gov.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Anderson County, Texas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

31.81-95.65Koordinaten: 31° 49′ N, 95° 39′ W