André Adolphe-Eugène Disdéri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
André Adolphe-Eugène Disdéri, Selbstporträt

André Adolphe-Eugène Disdéri (* 28. März 1819 in Paris; † 4. Oktober 1889 ebenda) war ein französischer Fotograf und Erfinder.[1]

Leben[Bearbeiten]

Er ließ 1854 sein sogenanntes Carte-de-visite-Verfahren (Visitenkartenporträt) patentieren, bei dem Mithilfe einer mehrlinsigen Kamera auf Kollodium-Negativmaterial eine Serie von acht Porträtbildern festgehalten werden konnte. Diese Methode wurde bald zum Erfolg und verdrängte alle älteren Verfahren der kommerziellen Porträtfotografie.

1858 erfand er das sogenannte Mosaikbild, auf dem Fotos verschiedener Personen oder Ansichten zu einem Foto zusammengestellt werden [2].

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: André Adolphe Eugène Disderi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. André Adolphe-Eugène Disdéri Biographie bei Encyclopedia Britannica
  2. Ludwig Hoerner: Hannover in frühen Photographien 1848-1910, Seite 53