André Defoort

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

André Defoort (* 22. Juli 1914 in Harelbeke; † 14. Januar 1972 in Beveren-Leie) war ein belgischer Radrennfahrer.

1934 gewann André Defoort die Flandern-Rundfahrt der Amateure. Anschließend wurde er Profi. 1937 gewann er das Rennen Paris-Valenciennes. Bei den Belgischen Straßenmeisterschaften 1940 belegte er den siebten Platz, im Jahr darauf errang er den Titel.

1945 beendete Defoort, wegen seiner roten Haare „roste Foori“ genannt, seine Radsport-Karriere und eröffnete das Café „Sportpaleis“ in Beveren-Leie. Nach seinem frühen Tod im Alter von 57 Jahren wurde in seinem Heimatort bis 2004 ein Profi-Rennen mit seinem Namen ausgetragen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Herman Laitem, Jozef Hamels: De Tricolore Trui. 1882–2007. 125 Jaar Belgische Kampioenschappen. Pinguin Productions u. a., Balegem u. a. 2008, ISBN 978-90-73322-21-9, S. 102f.

Weblinks[Bearbeiten]