André Lysenstøen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NorwegenNorwegen André Lysenstøen Eishockeyspieler
André Lysenstøen
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 27. Oktober 1988
Geburtsort Oslo, Norwegen
Größe 194 cm
Gewicht 112 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Links
Spielerkarriere
bis 2004 Manglerud Star Ishockey
2004–2007 Lillehammer IK
2007–2009 Stavanger Oilers
2009–2010 HeKi Heinola

André Lysenstøen (* 27. Oktober 1988 in Oslo) ist ein norwegischer Eishockeytorwart, der zuletzt bis 2010 bei HeKi Heinola in der finnischen Mestis unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Lysenstøen begann seine Karriere in den Nachwuchsmannschaften von Manglerud Star Ishockey aus seiner Geburtsstadt. 2004 wechselte er für drei Jahre zum Lillehammer IK, wo er bis 2006 bei den U19-Junioren und in der Spielzeit 2006/07 in der Herrenmannschaft aktiv war. Im Sommer 2007 verließ er Lillehammer und wurde von den Stavanger Oilers verpflichtet.

Im Sommer 2009 lief sein Vertrag aus und Lysenstøen entschied sich für ein Engagement in Finnland bei HeKi Heinola in der zweitklassigen Mestis. Für die Mannschaft bestritt er in der Saison 2009/10 insgesamt 17 Spiele. Anschließend wurde sein Vertrag nicht verlängert und er ist seither vertragslos.

International[Bearbeiten]

André Lysenstøen spielte bei diversen internationalen Turnieren für Norwegen. So nahm er im Juniorenbereich an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2006 und den U20-Junioren-B-Weltmeisterschaften 2007 und 2008 teil. 2008 wurde er zudem für die Weltmeisterschaft der Herren nominiert, wo er sein erstes WM-Spiel absolvierte, das mit 1:5 gegen die Slowakei verloren ging.[1]

Ein Jahr später nahm er erneut an der Weltmeisterschaft der Herren teil und wurde in drei Spielen eingesetzt, die alle in Niederlagen endeten.[1] Sowohl bei der Weltmeisterschaft 2010, als auch bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver stand er in je einem Spiel zwischen den Pfosten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b hockeygoalies.org, Profil Andre Lysenstoen

Weblinks[Bearbeiten]