Andrés D’Alessandro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andrés D’Alessandro

Andrés D’Alessandro 2008

Spielerinformationen
Voller Name Andrés Nicolás D’Alessandro
Geburtstag 15. April 1981
Geburtsort La PaternalArgentinien
Größe 173 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
CA River Plate
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2003
2003–2006
2006
2006–2007
2007
2008
2008–
CA River Plate
VfL Wolfsburg
FC Portsmouth (Leihe)
Real Saragossa (Leihe)
Real Saragossa
CA San Lorenzo de Almagro
SC Internacional
70 (19)
61 0(8)
13 0(1)
36 0(2)
14 0(3)
15 0(2)
118 (22)
Nationalmannschaft
2003– Argentinien 26 0(4)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 3. September 2013

Andrés Nicolás d’Alessandro (* 15. April 1981 in La Paternal, Buenos Aires) ist ein argentinischer Fußballspieler. Neben der argentinischen besitzt er auch die italienische Staatsbürgerschaft.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Andrés D’Alessandro stammt aus der Jugendabteilung von River Plate, wo er unter anderem zusammen mit Javier Saviola spielte. Nach dem Aufstieg zu den Profis blieb er dem Verein noch fünf Jahre treu, ehe er 2003 für die Rekordablösesumme von 9,5 Millionen Euro zum VfL Wolfsburg in die Fußball-Bundesliga wechselte. Dort bestritt er insgesamt 61 Bundesligaspiele und erzielte dabei acht Tore. Im Januar 2006 wechselte D’Alessandro auf Leihbasis von Wolfsburg zum englischen Premier League-Club FC Portsmouth, wo er bis zum Saisonende in 13 Spielen ein Tor erzielte und maßgeblich am Klassenerhalt des Teams beteiligt war. Im Sommer 2006 buhlten neben Portsmouth nun aber auch weitere Vereine um die Gunst des Spielers und so folgte ein weiteres Leihgeschäft an den spanischen Erstligisten Real Saragossa. Nach Ablauf der Leihzeit wechselte D’Alessandro endgültig zu Saragossa und unterschrieb einen Vertrag bis 2011. Im Oktober 2007 wurde er nach einer Auseinandersetzung mit Pablo Aimar vom Training ausgeschlossen.[1]

Zur Clausura-Saison 2008 wechselte Andrés D’Alessandro zurück nach Argentinien zum Club CA San Lorenzo de Almagro. Eine durch San Lorenzo verbundene Geschäftsgruppe soll für 3,5 Millionen Euro 50 Prozent der Rechte an D’Alessandro von Saragossa erworben haben und nun den Spieler für ein Jahr an den argentinischen Klub ausgeliehen haben.[2] Im Juli 2009 wurde er nach einer Auseinandersetzung mit einem Gegenspieler im argentinischen Cup-Finale für 60 Tage gesperrt.[3]

2010 wurde er Südamerikas Fußballer des Jahres[4] und gewann mit SC Internacional die Copa Libertadores. Bei der Klub-Weltmeisterschaft 2010 belegte er mit seiner Mannschaft den dritten Platz und wurde außerdem mit dem Bronzenen Ball als drittbester Spieler des Turniers ausgezeichnet.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Mit der argentinischen Fußballnationalmannschaft gewann der offensive Mittelfeldspieler bei den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen die Goldmedaille. Bislang absolvierte er 22 Länderspiele für sein Heimatland, war jedoch nicht im Aufgebot der Albiceleste für die Fußball-WM 2006.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. D’Alessandro suspendiert, transfermarkt.de am 24. Oktober 2007
  2. Transfer perfekt: D’Alessandro nach Argentinien, sportbild.de am 7. Februar 2008
  3. D’Alessandro für 60 Tage gesperrt, sport.orf.at am 14. Juli 2009
  4. D’Alessandro bester Kicker Südamerikas, standard.at am 30. Dezember 2010