Andraste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andraste, auch Andrasta oder Adrasta (nach Miranda Green „uneinnehmbar“, „unbesiegbar“ [1]) ist wahrscheinlich eine Kriegsgöttin aus Britannien. Eine von manchen Autoren angenommene Verballhornung des Namens aus Andarta ist ohne solide etymologische Grundlage.

Mythologie[Bearbeiten]

Andrasta ist durch ihre Verbindung zur keltischen Ikener-Königin und Heerführerin Boudicca bekannt. Es heißt, Boudicca habe sie während des Aufstandes gegen die Römer um Hilfe angerufen.[2] Der Sage nach ließ Boudicca vor einer entscheidenden Schlacht einen Hasen laufen, um aus dessen Fluchtrichtung den Ausgang des Kampfes zu prophezeien. Der Hase war – neben dem Raben – Andrastes Symboltier, ein Fruchtbarkeitssymbol, was auf weitere Funktionen der Göttin hindeutet.

Andraste ist die einzige keltische Kriegsgöttin, deren Namen wir aus den Schriften graeco-romanischer Kommentatoren erfahren. Sie wurde von Cassius Dio in seinem Werk Historia Romana (62,6) erwähnt.[3]

Der Andraste-Kult wies als Kult einer todbringenden Kampfesgöttin grausame Züge auf. Angeblich sei die Verstümmelung römischer Frauen, die Boudicca vornehmen ließ, ein Opfer für Andraste gewesen. In der Nähe von London – in Epping Forest – soll es eine ihr geweihte Höhle gegeben haben, wo ihr zu Ehren neben Hasen- auch Menschenopfer gebracht wurden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Miranda Green: Celtic Goddesses. British Museum Press, London 1995, S. 32
  2. Bernhard Maier: Lexikon der keltischen Religion und Kultur. S. 26.
  3. Miranda Green: Celtic Goddesses. British Museum Press, London 1995, S. 31