Andrea Barlesi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andrea Barlesi (2011)

Andrea Barlesi (* 15. Juni 1991 in Paris, Frankreich) ist ein italienisch-belgischer Autorennfahrer. Er startet 2012 in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC).

Karriere[Bearbeiten]

Barlesi begann seine Motorsportkarriere 2005 im Kartsport,[1] in dem er bis 2008 aktiv war. 2009 wechselte er in den Tourenwagensport und nahm an französischen Renault Clio Cup teil. 2010 wechselte Barlesi in den Langstreckensport und trat für DAMS in der FLM-Klasse der Le Mans Series an. Er gewann ein Rennen und wurde zusammen mit Gary Chalandon Gesamtsieger dieser Wertung. 2011 nahm er an fünf Rennen des Intercontinental Le Mans Cups teil. Er startete für OAK Racing in der LMP2-Klasse. Seine beste Platzierung war ein dritter Platz in der LMP2-Klasse. Darüber hinaus nahm er an einem Rennen der Blancpain Endurance Series teil.

2012 kehrte Barlesi in den Tourenwagensport zurück. Er erhielt bei SUNRED Engineering ein Cockpit in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC).[2] Da nicht genügend aktuelle Motoren für den SEAT León vorhanden waren, startete er beim Saisonauftakt mit einem älteren SEAT-Dieselmotor.[3] Zur zweiten Veranstaltung erhielt er den aktuelleren SUNRED-1.6T-Motor, der jedoch ursprünglich auch schon aussortiert worden war.[4] Nach dem zweiten Rennwochenende ist ein 15. Platz sein bestes Resultat.

Nationalität[Bearbeiten]

Barlesi besitzt sowohl die italienische als auch die belgische Staatsbürgerschaft. Im Motorsport tritt er mit belgischer Lizenz an.[5]

Statistik[Bearbeiten]

Karrierestationen[Bearbeiten]

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2011 FrankreichFrankreich OAK Racing Pescarolo 01 FrankreichFrankreich Frédérique Da Rocha FrankreichFrankreich Patrice Lafargue Rang 25

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. “About Me” (andreabarlesi.com; abgerufen am 6. März 2012)
  2. “Andrea Barlesi confirmed for SUNRED” (touringcartimes.com am 5. März 2012)
  3. „SEAT: Weshalb der Dieselmotor wieder da ist“ (Motorsport-Total.com am 27. März 2012)
  4. „Die Sunred-Motoren kehren zurück“ (Motorsport-Total.com am 30. März 2012)
  5. „Barlesi wechselt von der Langstrecke in die WTCC“ (Motorsport-Total.com am 6. März 2012)

Weblinks[Bearbeiten]