Andreas Behm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andreas Behm 2. Februar 1985

Andreas Behm (* 28. November 1962 in Stralsund) ist ein deutscher ehemaliger Gewichtheber in der Leichtgewichtsklasse.

Er nahm in der Zeit zwischen 1971 und 2000 an zahlreichen sportlichen Wettkämpfen teil und stellte in diesem Zeitraum 21 Landesrekorde in der DDR und drei Weltrekorde auf. Höhepunkt seiner Karriere war der Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona. Eine Vizeweltmeisterschaft im Zweikampf und zwei Europameistertitel ergänzen seine Erfolgsliste. Letzter bedeutender Titelgewinn war die Deutsche Meisterschaft 1998 in Regen.[1] Andreas Behm gewann bei Olympischen Spielen sowie Welt- und Europameisterschaften 38 Medaillen. Er ist der erfolgreichste deutsche Gewichtheber.[2]

Im Jahr 2000 verabschiedete sich der Ausnahmeathlet vom aktiven Leistungssport.

Andreas Behm lebt derzeit in Stralsund und trainiert die Jugendmannschaft des TSV 1860 Stralsund.

Behm ist verheiratet und Vater von Robert „Robby“ Behm, der am Anfang seiner sportlichen Laufbahn ebenfalls für den TSV 1860 aktiv war und zur Saison 2012 zum Chemnitzer AC wechselte.[3]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Andreas Behm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Datenbank Gewichtheben des Institut für Angewandte Trainingswissenschaft, Stand: 16. April 2012
  2. "TSV 1860 Stralsund- ein erfolgreicher Traditionsverein im Norden", abgerufen am 1. Mai 2012
  3. Martina Martin: "Gewichtheber-Bundesliga: Chemnitzer Meister dürfen auf Mallorca weiterfeiern" Freie Presse, erschienen am 23. April 2012
  4. Neues Deutschland, 1./2. September 1984, S. 4