Andreas Elsholz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas Elsholz (* 26. April 1972 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler und Sänger.

Andreas Elsholz nahm seit 1999 Unterricht bei Petra-Maria Popp und Kathrin Knappe. Er begann seine Karriere bei der RTL-Seifenoper Gute Zeiten, schlechte Zeiten, in der er von 1992 bis 1996 Heiko Richter verkörperte und einer der ersten großen Stars der Serie war. Elsholz ist mit seiner Kollegin Denise Zich verheiratet. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn und leben in der Nähe von Berlin. Er veröffentlichte 1994 unter dem Titel Ich, Andreas Elsholz – Mein aufregendes Leben seine Autobiografie.

Filmographie[Bearbeiten]

Kino
Fernsehen (Auswahl)

Musik[Bearbeiten]

Elsholz versuchte, durch seinen Erfolg bei GZSZ angespornt, als erster Serienstar eine Karriere als Sänger. 1993 erschien seine erste Single und kurze Zeit später wurde sein Album Andreas Elsholz – Das Album veröffentlicht. Es erreichte in Deutschland Platz 38 und in Österreich Platz 34 der Charts. Seine zweite Single hieß Immer noch verrückt nach dir und erreichte Platz 26.(1993, Musik: Möhrle/Ehrhard, Text: Wolter/Wilkening/Breitmeier). Es folgten zwei weitere Singles Gib mir noch Zeit (1993) und Summertime (1994). Sein zweites Album Mit dir für immer (A #36; D #72) folgte 1995. Ebenfalls 1995 brachte er seine letzte Single Weil ich dich liebe heraus. Mit seinem Ausstieg aus Gute Zeiten, schlechte Zeiten endete auch Elsholz’ Zeit als Sänger.

Weblinks[Bearbeiten]