Andreas Hartmann (Violinist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas Hartmann (* 1960 in Halle (Saale)) ist ein deutscher Geiger. Er ist Konzertmeister des MDR Sinfonieorchesters.

Leben[Bearbeiten]

Andreas Hartmann besuchte die Musikschule und Spezialschule für Musik in Halle. Von 1977 bis 1982 studierte er Violine bei Jost Witter an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Nach seinem Examen war er zwei Jahre Aspirant ebenda. Im Jahr 1984 wurde er erster Konzertmeister am Großen Rundfunkorchester Leipzig (heute: MDR Sinfonieorchester). Er war u.a. Teilnehmer am Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb (1980) in Leipzig und am Internationalen Tschaikowski-Wettbewerb (1982) in Moskau. Hartmann konzertierte in Europa, Asien und den USA (über 200 Konzerte). Er produzierte für Rundfunk und Fernsehen und spielte als Solist mehrere CDs ein.[1]

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Andreas Hartmann als Mitglied des Thüringer Salonquintetts