Andreas Jakobsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Andreas Jakobsson
Spielerinformationen
Geburtstag 6. Oktober 1972
Geburtsort LundSchweden
Größe 188 cm
Position Verteidiger
Vereine in der Jugend
1978–1988
1988–1990
Teckomatorps SK
Landskrona BoIS
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1990–1994
1995–2000
2000–2003
2003–2004
2004–2005
2005–2008
2008
Landskrona BoIS
Helsingborgs IF
Hansa Rostock
Brøndby IF
FC Southampton
Helsingborgs IF
Svalövs BK
99 0(2)
135 0(5)
99 0(4)
34 0(5)
27 0(2)
58 0(5)
0
Nationalmannschaft
1996–2004 Schweden 37 0(2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Andreas Jakobsson (* 6. Oktober 1972 in Lund, Schweden) ist ein ehemaliger schwedischer Fußballspieler.

Laufbahn[Bearbeiten]

Nachdem Jakobsson in der Jugend bei Teckomatorps SK gespielt hatte, begann er 1990 seine Profikarriere bei Landskrona BoIS. Nach fünf Spielzeiten wechselte er im Januar 1995 zu Saisonbeginn zu Helsingborgs IF, wo er zu einem der angesehensten Abwehrspieler der Allsvenskan wurde. 1999 gewann er mit dem Klub den schwedischen Meistertitel.

Im Sommer 2000 verließ er Schweden und wechselte nach Deutschland, um beim damaligen Bundesligisten Hansa Rostock anzuheuern.[1] In seiner ersten Saison verpasste er kein Spiel und gegen den FC Bayern München gelang ihm sogar ein Torerfolg. Nach insgesamt 99 Bundesligapartien und vier Toren wechselte er 2003 zum dänischen Erstligisten Brøndby IF.[2] Zu Beginn der Saison 2004/05 spielte er noch ein paar Spiele für Brøndby IF und wechselte noch im August 2004 nach England, um beim damaligen Premier League-Klub FC Southampton anzuheuern.[3] Hier blieb er jedoch nur eine Spielzeit, da der Klub aus der höchsten englischen Spielklasse abstieg, und kehrte 2005 zu Helsingborgs IF zurück.[4] 2006 konnte er den Sieg im schwedischen Pokal feiern. Nachdem er im Februar 2008 nach den Sechzehntelfinalspielen seines Vereins gegen den PSV Eindhoven (0:2 und 1:2) im UEFA-Pokal seine Profikarriere beendet hatte, spielte der Verteidiger noch für Svalövs BK, einen Amateurverein seines Wohnorts.

Zwischen 1996 und 2004 spielte Jakobsson 37-mal für Schweden, dabei gelangen ihm zwei Tore. Er nahm an der Weltmeisterschaft 2002 und der Europameisterschaft 2004 teil. Sein Durchbruch in der Nationalmannschaft ist ihm während der WM 2002 gelungen, als er überraschend Patrik Andersson als Innenverteidiger ersetzte. Bei beiden Turnieren bestritt er jeweils alle vier Spiele der schwedischen Mannschaft. Im August 2004, nur zwei Monate nach der EURO 2004, gab er seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekannt.[5]

Nach seiner Karriere arbeitete Jakobsson als Vertreter für Kunstrasen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jakobsson kommt vom schwedischen Meister. In: kicker online. 19. Juni 2000. Abgerufen am 21. Mai 2011.
  2. Es waren drei schöne Jahre. In: kicker online. 17. Februar 2003. Abgerufen am 21. Mai 2011.
  3. Southampton holt Jakobsson. In: kicker online. 31. August 2004. Abgerufen am 21. Mai 2011.
  4. Ex-Rostocker Jakobsson zurück in die Heimat. In: kicker online. 19. Juli 2005. Abgerufen am 21. Mai 2011.
  5. Jakobsson nur noch auf Vereinsebene. In: kicker online. 11. August 2004. Abgerufen am 21. Mai 2011.