Andrei Jurjewitsch Gawrilin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KasachstanKasachstan Andrei Gawrilin Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 24. Juli 1978
Geburtsort Qaraghandy, Kasachische SSR
Größe 187 cm
Gewicht 87 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #33
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 1998 HK Awangard Omsk
1998 HK Traktor Tscheljabinsk
1998–2004 HK Lipezk
2004–2007 Kasachmys Karaganda/Satpajew
seit 2007 Barys Astana

Andrei Jurjewitsch Gawrilin (russisch Андрей Юрьевич Гаврилин; * 24. Juli 1978 in Qaraghandy, Kasachische SSR) ist ein kasachischer Eishockeyspieler, der seit 2007 bei Barys Astana in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Andrei Gawrilin begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung des HK Awangard Omsk, für dessen Profimannschaft er in der Saison 1997/98 sein Debüt in der russischen Superliga gab. Nachdem er die folgende Spielzeit bei Omsks zweiter Mannschaft in der drittklassigen Perwaja Liga begonnen hatte, wechselte der Angreifer zunächst zum HK Traktor Tscheljabinsk aus der Superliga. Anschließend ging er zu dessen Ligarivalen HK Lipezk, mit dem er 2000 in die zweitklassige Wysschaja Liga abstieg. Dort war er bis 2004 mit seiner Mannschaft aktiv. Daraufhin erhielt er einen Vertrag bei Kasachmys Karaganda in seiner kasachischen Heimat, mit dem er in der Saison 2005/06 das Double aus Meisterschaft und Pokal gewann. Nach dem Umzug der Mannschaft nach Satbäjew im Anschluss an diesen Erfolg, konnte Gawrilin den Pokalsieg 2007 mit Kasachmys wiederholen.

Im Sommer 2007 erhielt Gawrilin einen Vertrag bei Barys Astana, für die er zunächst ein Jahr in der Wysschaja Liga aktiv war. Seit der Saison 2008/09 steht er für die Mannschaft in der neugegründeten Kontinentalen Hockey-Liga auf dem Eis.

International[Bearbeiten]

Für Kasachstan nahm Gawrilin an den B-Weltmeisterschaften 2007, 2008, 2009 und 2011 sowie der A-Weltmeisterschaft 2010 teil. Zudem stand er im Aufgebot seines Landes bei der Qualifikation zu den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

KHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 6 261 28 68 96 156
Playoffs 5 27 4 5 9 16

(Stand: Ende der Saison 2013/14)

Weblinks[Bearbeiten]