Andrej Aramnau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andrej Aramnau Gewichtheben
Persönliche Informationen
Name: Andrej Aramnau
Nationalität: WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Geburtsdatum: 17. April 1988
Geburtsort: Baryssau
Größe: 172 cm

Andrej Aramnau (weißrussisch Андрэй Арамнаў, russisch Андрей Арамнов/Andrei Aramnow; * 17. April 1988 in Baryssau, Weißrussland) ist ein weißrussischer Gewichtheber und derzeitiger Weltrekordhalter im Reißen und Zweikampf in der Klasse bis 105 kg.

Sportliche Karriere[Bearbeiten]

Aramnaus erster internationaler Erfolg war die Silbermedaille bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2006 in der Klasse bis 94 kg mit einem Zweikampfergebnis von 393 kg hinter Ilja Iljin.

Ein Jahr später gewann er die Junioren-Weltmeisterschaften, sowie die Weltmeisterschaften in der Klasse bis 105 kg, mit 407 bzw. 423 kg.

Sein bisher größter Erfolg war der Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking in der Klasse bis 105 kg, wobei er mehrere Rekorde aufstellte.

2008 wurde Aramnau zum Sportler des Jahres in Weißrussland gewählt.[1]

Nachdem Aramnau im März 2009 bereits zum zweiten Mal durch Alkohol am Steuer aufgefallen war, wurde ihm sein Sportstipendium von monatlich 5000 $ gestrichen und er wurde zwei Jahre für alle Wettkämpfe gesperrt. Allerdings besteht bei einem erneuten Gewinn der Weltmeisterschaften 2009 die Möglichkeit, dass die weißrussische Regierung das Stipendium erneuert.[2]

2010 trat Aramnau zur Europameisterschaft im eigenen Land als Titelfavorit an. Mit 420,0 kg (195,0/225,0 kg) bestätigte er diese Rolle und gewann vor Dmitri Klokow mit 409,0 kg und Wladimir Smortschkow mit 408,0 kg. Im Reißen stieg Aramnau mit 195,0 kg, welche sofort Gold bedeuteten, in den Wettkampf ein und scheiterte danach zweimal an der Weltrekordlast von 201,0 kg. Im Stoßen sicherte er sich mit 220,0 kg zuerst den Titel im Zweikampf und holte sich nach Klokows 224,0 kg mit 225,0 kg auch noch Gold im Stoßen. Jedoch kam Aramnaus Dopingprobe, genauso wie die zweier seiner Landsmänner, positiv zurück, woraufhin er seine Medaillen verlor und disqualifiziert wurde. Eine Sperre wurde seitens der IWF allerdings noch nicht verhängt.[3][4] Seine Europameisterschaftstitel teilten sich Klokow und Smortschkow.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten]

  • Reißen: 200,0 kg in Peking in der Klasse bis 105 kg (aktueller Weltrekord).
  • Stoßen: 236,0 kg in Peking in der Klasse bis 105 kg.
  • Zweikampf: 436,0 kg in Peking in der Klasse bis 105 kg (aktueller Weltrekord).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Olympic champion Aramnau named Best Sportsman of the Year in Republic of Belarus, IWF.net, 26. Januar 2009, abgerufen am 6. Dezember 2009.
  2. Olympic weightlifting champion stripped of presidential allowance for drunk driving offense, Naviny.by, 16. März 2003, abgerufen am 6. Dezember 2009.
  3. List of competitors suspended, IWF.net, abgerufen am 15. Januar 2010
  4. European Championships, abgerufen am 15. Januar 2010

Weblinks[Bearbeiten]