Andrew Flintoff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andrew Flintoff
Andrew Flintoff.jpg
Spieler-Informationen
Geboren 6. Dezember 1977 (37 Jahre alt)
Preston, England
Körpergröße 1.93 m
Batting-Stil Rechtshänder
Bowling-Stil Rechtshändiger Fast Bowler
Spielerrolle Allrounder
Internationale Spiele
Nationalmannschaft England
Test-Debüt (cap 591) 23. Juli 1998 v Südafrika Südafrika
Letzter Test 20. August 2009 v Australien Australien
ODI-Debüt (cap 154) 7. April 1999 v PakistanPakistan Pakistan
Letztes ODI 2. April 2009 v West Indies Cricket Team West Indies
Nationale Mannschaften
Jahre Mannschaft
1995-2010 Lancashire
2009 Chennai Super Kings
Karriere-Statistiken
Spielform Test ODI FC List A
Spiele 79 141 183 282
Runs (Gesamt) 3.845 3.394 9.027 6.641
Batting Average 31,77 32,01 33,80 29,78
100s/50s 5/26 3/18 15/53 6/34
Highscore 167 123 167 143
Bälle 14.951 5.624 22.799 9.416
Wickets 226 169 350 289
Bowling Average 32,78 24,38 31,59 22,61
5 Wickets in Innings 3 2 4 2
10 Wickets im Spiel 0 n/a 0 n/a
Beste Bowlingleistung 5/58 5/19 5/24 5/19
Catches/Stumpings 52/- 47/- 185/- 106/
Quelle: [1], 10. August 2012

Andrew Flintoff, MBE (* 6. Dezember 1977 in Preston, Lancashire) ist ein englischer Cricketspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Flintoff wurde 1998 erstmals in die englische Nationalmannschaft berufen. Ihm fehlte damals jedoch die Konstanz. Außerdem war seine Fitness nicht ausreichend, so dass er kein reguläres Mitglied der Nationalmannschaft wurde. Vielmehr blieb es bei vereinzelten Einsätzen.

Erst 2003 hatte Flintoff sich insgesamt zu einem deutlich verbesserten Spieler entwickelt und wurde regelmäßig eingesetzt. Im nächsten Jahr wurde er dann einer der fünf Wisden Cricketers of the Year.

Im Jahr 2005 hatte er maßgeblichen Anteil am ersten Sieg der englischen Nationalmannschaft in der Ashes-Serie nach 18 erfolglosen Jahren. In diesem Jahr wurde er auch zur BBC Sports Personality of the Year, zum Sportler des Jahres in Großbritannien, gewählt.

In 67 Test Matches gelangen ihm fünf Mal 100 oder mehr Läufe als Schlagmann und er erzielte 197 gegnerische Wickets. In 127 One-Day Internationals (ODI) erzielte er drei Mal 100 oder mehr Läufe und 146 Wickets.

Andrew Flintoff beim Bowling

Flintoff ist der drittbeste englische Werfer in One-Day Internationals und der zwölftbeste in Test Matches. Er liegt außerdem an neunter Stelle, was die Zahl der Läufe in ODIs angeht. 1998 schlug Flintoff 34 Läufe in einem Over von Surreys Bowler Alex Tudor. Flintoff hält den englischen Rekord für die meisten "Sechsen" (d.h. der Ball wird direkt aus dem Feld geschlagen) in Test Matches.

Flintoff ist verhältnismäßig oft verletzt. Er wurde bereits viermal am Knöchel operiert. Deshalb fiel er unter anderem einen großen Teil der Saisons 2007 und 2008 sowie der dazwischen liegenden Tour aus. Auch hat er immer wieder Schwierigkeiten, sich an die Mannschaftsregeln zu halten. Beim Cricket World Cup 2007 wurde er intern nach wiederholten früheren Verwarnungen für ein Spiel gesperrt, nachdem er betrunken aus einem Tretboot gefallen war.

Im September 2010 beendete er seine Cricket-Karriere und startete als Boxer. Seinen ersten Kampf gewann er nach Punkten gegen Richard Dawson.

Privatleben[Bearbeiten]

Flintoff ist seit 2005 verheiratet mit Rachael Wools. Das Ehepaar hat drei Kinder.

Sein Spitzname lautet Freddy wegen der Ähnlichkeit seines Nachnamens mit der Trickfilmfigur Fred Flintstone (dt.: Fred Feuerstein).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Andrew Flintoff – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien