Andrew Gaze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Andrew Gaze
Andrew gaze.JPG
Spielerinformationen
Voller Name Andrew Barry Casson Gaze
Spitzname Gazey
Geburtstag 27. Juli 1965
Geburtsort Melbourne, Australien
Größe 201 cm
Position Shooting Guard/Small Forward
College Seton Hall University
Vereine als Aktiver
1984–1988 AustralienAustralien Melbourne Tigers
000001989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Seton Hall Pirates (NCAA)
1989–1991 AustralienAustralien Melbourne Tigers
1991–1992 ItalienItalien Rex Udine
1992–1994 AustralienAustralien Melbourne Tigers
000001994 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington Bullets
1994–1995 GriechenlandGriechenland Apollon Patras
1995–1998 AustralienAustralien Melbourne Tigers
1998–1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Antonio Spurs
1999–2005 AustralienAustralien Melbourne Tigers
Nationalmannschaft
1984–2000 Australien 297

Andrew Barry Casson Gaze (* 27. Juli 1965 in Melbourne, Victoria) ist ein australischer ehemaliger Basketballspieler. Er ist der Sohn von Lindsay Gaze, der ihn jahrelang bei den Melbourne Tigers trainierte.

Gaze ist sowohl bei Olympischen Spielen als auch bei Weltmeisterschaften der zweiterfolgreichste Korbschütze der Wettbewerbsgeschichte nach Oscar Schmidt und stellte in der NBL zahlreiche Rekorde auf.

Karriere[Bearbeiten]

Andrew Gaze begann seine Karriere im Alter von 18 Jahren in der australischen NBL bei den Melbourne Tigers, wo er auch zum NBL Rookie des Jahres 1984 gewählt wurde und zweimal die Meisterschaft erringen konnte. Insgesamt war er in 14 Saisons der NBL-Toppunktesammler und wurde siebenmal zum MVP ernannt. In 22 Jahren und 612 Spielen konnte Gaze 18.908 Punkte erzielen (im Schnitt 30,9 pro Partie).

1989 ging Gaze in die USA, um an der Seton Hall University zu spielen, wo sein Team ins NCAA-Finale einzog, dort allerdings nach Verlängerung gegen die University of Michigan verlor. Dann nahm er an einem NBA Try-out bei den Seattle SuperSonics teil, die ihm jedoch keinen Vertrag anboten. In der Saison 1993/94 spielte er für sieben Spielen bei den Washington Bullets. Sein dritter Versuch, in der NBA zu spielen, endete mit einem NBA-Meisterschaftsring. In der von einer Spieleraussperrung verkürzten Saison 1999 spielte er für die San Antonio Spurs, erhielt jedoch nur sehr wenig Einsatzzeit und war auch nicht im Spielerkader der Spurs für die Play-offs.

Neben seinen kurzen USA-Versuchen, spielte Gaze noch einige Saisons in Europa. 1991/92 war er in der italienischen Lega Basket Serie A für Rex Udine auf Korbjagd. Für Apollon Patras aus Griechenland war er in der Saison 1994/95 aktiv.

Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney war er der Fahnenträger für Australien bei der Eröffnungszeremonie. Insgesamt nahm er an fünf Olympischen Spielen teil. Nach Spielen von 2000 trat Gaze von der Australischen Basketballnationalmannschaft zurück, setzte seine Karriere in der NBL noch bis 2005 fort. Am 12. Mai 2005 erklärt Gaze nach 20 Jahren Profibasketball seinen Rücktritt.

Heute ist Andrew Gaze noch in den Medien aktiv. Er kommentiert zum Beispiel Basketballspiele im australischen Fernsehen. Außerdem trainiert er die Juniorenabteilung der Melbourne Tigers.

Weblinks[Bearbeiten]