Andrew Murray (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Andrew Murray Eishockeyspieler
Andrew Murray
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 6. November 1981
Geburtsort Selkirk, Manitoba, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #17
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2001, 8. Runde, 242. Position
Columbus Blue Jackets
Spielerkarriere
1999–2001 Selkirk Steelers
2001–2005 Bemidji State University
2005–2007 Syracuse Crunch
2007–2011 Columbus Blue Jackets
2011–2012 San Jose Sharks
2012–2013 Peoria Rivermen
seit 2013 KHL Medveščak Zagreb

Andrew Murray (* 6. November 1981 in Selkirk, Manitoba) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2013 beim KHL Medveščak Zagreb in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Murray (2. v. rechts, #51) während eines Spiels der Columbus Blue Jackets gegen die St. Louis Blues.

Der 1,88 m große Center spielte zunächst von 1999 bis 2001 für die Selkirk Steelers in der Manitoba Junior Hockey League. Im Anschluss verbrachte er zwei Saisonen an der Bemidji State University und ging für deren Eishockeymannschaft in der National Collegiate Athletic Association aufs Eis. Beim NHL Entry Draft 2001 wurde Murray in der achten Runde an Position 242 von den Columbus Blue Jackets ausgewählt.

Zunächst spielte der Linksschütze bei den Syracuse Crunch, einem Farmteam der Blue Jackets in der American Hockey League, ehe er am 27. Dezember 2007 in den NHL-Kader des Franchises aus Columbus berufen wurde. Fünf Tage später erzielte der Mittelstürmer gegen die Anaheim Ducks sein erstes Tor in der National Hockey League. Im März 2008 verlängerte Murray seinen Vertrag bei den Columbus Blue Jackets um drei Jahre bis zum Ende der Saison 2010/11.

Nach dem Auslaufen seines Vertrages unterschrieb als Free Agent am 19. Juli 2011 einen neuen Einjahres-Kontrakt bei den San Jose Sharks.[1] Am 6. Februar 2012 platzierten ihn die Sharks auf der Waiver-Liste und schickten ihn anschließend, nachdem ihn kein anderes Team verpflichtet hatte, zu den Worcester Sharks, bei denen er bis Saisonende spielte. Im Juni wechselten Murrays NHL-Verhandlungsrechte im Rahmen eines Tauschgeschäftes um Brad Stuart zu den Detroit Red Wings[2], die ihn jedoch nicht unter Vertrag nahmen. Daher konnten die St. Louis Blues ihn einen Monat später verpflichten, wobei Murray einen Zweiwegevertrag über ein Jahr Laufzeit erhielt.[3] Aufgrund des NHL-Lockouts 2012 wurde Murray zum Farmteam der Blues geschickt und erzielte in der Folge 14 Torw in 51 AHL-Spielen für die Peoria Rivermen. Zudem kam er nach Start der NHL-Saison im Januar 2013 zu einem NHL-Einsatz.

Am 29. Juli 2013 unterschrieb Murray seinen ersten Vertrag außerhalb Nordamerikas, als er vom KHL Medveščak Zagreb aus der KHL für ein Jahr verpflichtet wurde.[4]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1999/00 Selkirk Steelers MJHL 63 29 48 77
2000/01 Selkirk Steelers MJHL 64 46 56 102 72 5 3 0 3 6
2001/02 Bemidji State University NCAA 35 15 15 30 22
2002/03 Bemidji State University NCAA 36 9 18 27 38
2003/04 Bemidji State University NCAA 25 6 14 20 41
2004/05 Bemidji State University NCAA 32 16 22 38 30
2005/06 Syracuse Crunch AHL 77 13 16 29 73 6 0 1 1 17
2006/07 Syracuse Crunch AHL 72 10 12 22 62
2007/08 Syracuse Crunch AHL 34 13 2 15 15
2007/08 Columbus Blue Jackets NHL 39 6 4 10 12
2008/09 Columbus Blue Jackets NHL 67 8 3 11 10
2009/10 Columbus Blue Jackets NHL 46 5 2 7 6
2010/11 Columbus Blue Jackets NHL 29 4 4 8 4
2011/12 San Jose Sharks NHL 39 1 3 4 4
2011/12 Worcester Sharks AHL 10 2 1 3 0
2012/13 St. Louis Blues NHL 1 0 0 0 0
2012/13 Peoria Rivermen AHL 51 14 17 31 18
MJHL gesamt 127 75 104 179 5 3 0 3 6
NCAA gesamt 128 46 69 115 131
NHL gesamt 221 24 16 40 36 0 0 0 0 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Andrew Murray – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. sharks.nhl.com, Sharks Sign Center Andrew Murray. Abgerufen am 22. Juli 2011.
  2. Wings trade negotiating rights to Stuart to San Jose. National Hockey League. 10. Juni 2012. Abgerufen am 10. Juni 2012.
  3. Blues sign forward Andrew Murray. St. Louis Blues. 6. Juli 2012. Abgerufen am 6. Juli 2012.
  4. NHL forward Andrew Murray adds to Bears attack (Croatian) KHL Medveščak Zagreb. 29. Juli 2013. Abgerufen am 29. Juli 2013.