Andrzej Mostowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andrzej Mostowski

Andrzej Mostowski (* 1. November 1913 in Lwów (Lemberg); † 22. August 1975 in Vancouver) war ein polnischer Mathematiker und Logiker.

Wirken[Bearbeiten]

Nach Studium und Habilitation wurde Mostowski 1951 als Professor für Mathematik an die Warschauer Universität berufen. Seine Hauptarbeitsgebiete waren Algebra, Mengenlehre, Modelltheorie und Rekursionstheorie. Besonders herausragend sind neben seinen Forschungen zum Zermelo-Fraenkelschen Axiomensystem seine Arbeiten zu Modellen der Arithmetik zweiter Stufe. Außerdem untersuchte er die Entscheidbarkeit mathematischer Theorien, die algebraische Deutung der Logik und mehrwertige Logik. Viele Ergebnisse Mostowskis findet man heute in Lehrbüchern wieder. Interessant ist auch, dass er sich mit der umfassenden Darstellung des Gödelschen Unvollständigkeitssatzes befasst hat und eine Arbeit über mathematische Grundlagenforschung von 1930 bis 1964 verfasste.

Werke (Auswahl Englischsprachiger Titel)[Bearbeiten]

  • Set Theory, Warschau/Amsterdam, 1968
  • Foundational Studies. Selected Works, I-II, Amsterdam/New York/Oxford 1979
  • Introduction to higher Algebra, Oxford/Warschau, 1964
  • Sentences of Undeciable in Formalized Arithmetic. An Exposition of the Theory of Kurt Gödel, Amsterdam, 1964
  • Thirty Years of Foundational Studies. Lectures of the Development of Mathematical Logic and the Study of Foundations of Mathematics in 1930–1964.
  • mit Alfred Tarski, Raphael Robinson Undecidable Theories, North Holland 1953

Literatur[Bearbeiten]

  • Ehrenfeucht, Marek, Srebrny (Herausgeber) Andrzej Mostowski and Foundational Studies, IOS Press 2008 (mit Publikationsverzeichnis)
  • K. Kuratowski, A Half Century of Polish Mathematics. Remembrances and Reflections, Oxford/Warschau, 1980

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]