Andy Fordham

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andy Fordham
Zur Person
Spitzname The Viking
Nation EnglandEngland England
Geburtsdatum 2. Februar 1962
Geburtsort Charlton, London, England
Wohnort Dartford, Kent, England
Dartsport
Wurfhand rechts
Darts 21g Winmau 'Viking Raiders'
Einlaufmusik „I'm Too Sexy“ von Right Said Fred
BDO 1994–2009
PDC 2009–2011
Wichtigste Erfolge
Infobox zuletzt aktualisiert: 24. Dezember 2012

Andy Fordham (* 2. Februar 1962 in London) ist ein englischer Dartspieler. Sein Spitzname lautet „The Viking“ (dt. der Wikinger).

Fordham gewann 2004 die World Professional Darts Championship der BDO, als er Mervyn King im Finale besiegte. Im Februar 2007 musste Fordham aus gesundheitlichen Gründen aus dem Spielbetrieb ausscheiden, kehrte jedoch im September 2007 ans Dartboard zurück und gelangte bei den Turunc Open (Türkei) bis ins Semifinale.

Trivia[Bearbeiten]

Zeitweilig wog Fordham über 160 kg und es wurde ihm nachgesagt, dass er täglich bis zu 25 Biere trank. Seit seinen gesundheitlichen Problemen im Jahr 2007 hat er jedoch angeblich keinen Alkohol mehr getrunken und während seiner neunmonatigen Zwangspause über 60 kg abgenommen.

Weblinks[Bearbeiten]