Angela Cartwright

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Angela Margaret Cartwright (* 9. September 1952 in Altrincham, Cheshire, England) ist eine britische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Cartwright stand bereits im Alter von drei Jahren im Spielfilm Die Hölle ist in mir von Robert Wise und im Jahr darauf in Flammen über Afrika vor der Kamera. Zwischen 1957 und 1964 spielte sie in der Fernsehserie Make Room for Daddy. Nachdem diese eingestellt wurde, besetzte sie Robert Wise in einer Nebenrolle in Meine Lieder – meine Träume - basierend auf dem Musical The Sound of Music - mit Julie Andrews und Christopher Plummer in den Hauptrollen.

Im selben Jahr erhielt sie eine der Hauptrollen der Science-Fiction-Serie Verschollen zwischen fremden Welten (Lost in Space), welche sie in den USA landesweit bekannt machte. Von 1965 bis 1968 spielte sie in 84 Folgen die Rolle der Penny Robinson. Nach drei Staffeln wurde die Serie eingestellt. 1970 wurde ein Spin-off von Make Room for Daddy unter dem Namen Make Room for Granddaddy produziert, in der sie ihre alte Rolle wieder aufnahm. Der Erfolg der Vorgängerserie konnte nicht wiederholt werden, so dass nur 24 Episoden produziert wurden. In den 1970er Jahren hatte Cartwright nur vereinzelte Gastrollen, erst 1979 hatte sie wieder eine Spielfilmrolle in Jagd auf die Poseidon. Nach Gastrollen in Love Boat und Airwolf zog sich Cartwright aus dem Showgeschäft zurück, erst für das Neuverfilmung von Lost in Space kehrte sie in einem kurzen Cameo-Auftritt zurück. 2009 hatte sie neben Bill Mumy und Jonathan Harris, ihren Mitdarstellern aus Lost in Space, eine Sprechrolle im Zeichentrick-Kurzfilm The Bolt Who Screwed Christmas.

Cartwright ist verheiratet und hat zwei Kinder, ihre ältere Schwester ist die Schauspielerin Veronica Cartwright.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]