Angela Hennessy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Angela Hennessy in ihrem Domizil in Hannover

Angela Hennessy (* 1953 in Portsmouth) ist eine englische Malerin[1] und freischaffende Künstlerin. Sie lebt und arbeitet derzeit in Hannover.

Leben[Bearbeiten]

Mit 18 Jahren siedelte Hennessy 1971 nach Deutschland über. 1976 bis 1983 studierte sie an der Fachhochschule Hannover und an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Von 1985 bis 1993 lebte und arbeitete Hennessy in Tokyo, erhielt dort zwei Jahre später 1995 ein Wohn- und Arbeitsstipendium für Shūhō (heute: Shūhō-chō, Mine), Präfektur Yamaguchi.[2]

2003 zog Angela Hennessy in die Vereinigten Staaten nach Washington, D.C., eröffnete dort in Bethesda, MD sowie parallel in Hannover erste eigene Ateliers.[2] Ihre Kunstgalerie eröffnete sie im Dezember 2012 im Stadtteil Calenberger Neustadt.[3]

2009 kehrte Hennessy nach Deutschland zurück.[2]

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur (Unvollständig)[Bearbeiten]

  • Claudia Böer: Angela Hennessy. Souvenirs of Mother Earth, hrsg. von der Galerie Claudia Böer, Eigenverlag, Hannover [o.D. 2012?]
  • N.N.: Angela Hennessy auf der Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung [o.D.], zuletzt abgerufen am 8. Dezember 2012
  • Gerhard Merkin: Studienergebnisse von Malereistudenten der Fachhochschule Hannover, Broschüre zur Ausstellung mit Illustrationen der Arbeiten von Angela Bloch, Irena Boehme, Ulrike Grest, Elke Heins, Carmen Kelbel, Barbara Koch, Sabine Opiela, Christine Rohbach und Wolfgang Straube, gefördert von der Calenberg-Grubenhagenschen Landschaft, Bezirksregierung Hannover, Hannoverscher Künstlerverein, [o.O, o.D., Hannover 1980?] Selbstverlag

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Angela Hennessy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Claudia Böer: Angela Hennessy. Souvenirs ... (siehe Literatur)
  2. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac Angela Hennessy: Biographie, handschriftlich signierter Biographie-Ausdruck von 2012
  3. Angela Hennessy: Still Life Paintings (siehe Weblinks)