Angelika Bartsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Angelika Bartsch und Gabriele Schulze bei der Deutschlandpremiere von "King Ping", in Wuppertal, 29. Oktober 2013

Angelika Bartsch (* 27. Mai 1959 in Heilbronn) ist eine deutsche Schauspielerin.

Sie verließ das Gymnasium mit der mittleren Reife und arbeitete dann zwei Jahre als Erzieherin. 1977 bis 1981 erhielt sie ihre Schauspielausbildung an der Westfälischen Schauspielschule Bochum.[1]

Am Schauspielhaus Bochum gab sie 1980 ihr Debüt als Ida in Die Fledermaus. Es folgten weitere Auftritte am Düsseldorfer Schauspielhaus, an den Wuppertaler Bühnen, am Deutschen Nationaltheater Weimar, am Schauspielhaus Hamburg und am Staatstheater Karlsruhe.

Angelika Bartsch ist seit 1981 in zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen zu sehen. Wiederholt erschien sie in den Krimireihen Tatort und Ein Fall für zwei. Häufig arbeitete sie auch als Hörspielsprecherin. Seit 1998 ist sie Regieassistentin bei Dokumentarfilm-Produktionen. Von 2000 bis 2006 war sie Dozentin für Darstellung an der Arturo Schauspielschule in Köln. 2007 übernahm sie eine entsprechende Aufgabe an der Theaterschule im Theater der Keller in Köln.

2008 trat sie bei den Gandersheimer Domfestspielen in Bad Gandersheim auf, bei welchen sie als hervorragendste Schauspielerin den „Roswitha-Ring“ erhielt.[2]

Am 23. Januar 2010 trat Angelika Bartsch erstmals erfolgreich als Gast an der Landesbühne Niedersachsen Nord mit dem Musical Meta, Norddeich in Erscheinung[3], es folgte u.a. die Rolle Marthe in Kleists Der zerbrochne Krug in der Regie des Oberspielleiters Olaf Strieb.[4]

In der neuen ZDF-Vorabend-Krimiserie Heldt ist sie in einer Dauerrolle als Rechtsmedizinerin Dr. Hanna Holle zu sehen.

Filmografie[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografie Angelika Bartsch, www.angelika-bartsch.de abgerufen 14. März 2013
  2. Gandersheimer Domfestspiele: Der Roswitha-Ring abgerufen 14. März 2013
  3. Meta-Morphose: Glücksgriff Bartsch, Gegenwind online, Ausgabe 250 vom Februar 2010 abgerufen 14. März 2013
  4. Entlarvung eines verdorbenen Subjekts, NWZ online vom 4. Oktober 2011, abgerufen 14. März 2013.
  5. Tessa Mittelstaedt und Angelika Bartsch auf der Überholspur: Diese Frauen stahlen den „Tatort“-Kommissaren die Show, BILD.de vom 11. Januar 2010. Abgerufen am 14. März 2013.

Weblinks[Bearbeiten]