Angels with Dirty Faces

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Musikalbum Angels with Dirty Faces. Der gleichnamige Film findet sich unter seinem deutschen Titel Chicago – Engel mit schmutzigen Gesichtern.
Angels with Dirty Faces
Studioalbum von Sugababes
Veröffentlichung 26. August 2002 (UK)

16. September 2002 (DE)

Aufnahme 2001–2002
Label Island Records
Format CD
Genre Popmusik, Urban contemporary, R&B, Electronic
Anzahl der Titel 14
Laufzeit 55:00

Besetzung

Keisha Buchanan
Mutya Buena
Heidi Range

Produktion Lucas Secon, Eivan "Ricco" Bj (Executive producer), Bloodshy & Avant, Robin Boult, Robbie Bronnimann, Craigie, Fredro, Howard Jones, Jony Rockstar, Ron Tom, Jeremy Wheatley, Richard X, Xenomania
Chronologie
One Touch
(2000)
Angels with Dirty Faces Three
(2003)

Angels with Dirty Faces (deutsch: Engel mit schmutzigen Gesichtern) ist das zweite Studioalbum der britischen Girlgroup Sugababes. Es wurde am 26. August 2002 in Großbritannien und am 16. September des gleichen Jahres in Deutschland veröffentlicht. Es ist das erste Album des zweiten Line-ups, bestehend aus Keisha Buchanan, Mutya Buena und Heidi Range, sowie das erste Album unter dem neuen Label Island Records. In Großbritannien erhielt das Album dreifach Platin[1] und ist bis heute das am meisten verkaufte Album der Band.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Während einer Promotour in Japan gab das Gründungsmitglied Siobhán Donaghy ihr Ausscheiden aus der Band bekannt. Grund dafür waren interne Streitereien. Sie wurde kurz darauf von Ex-Atomic Kitten-Mitglied Heidi Range ersetzt.[2] Obwohl die Sugababes von ihrem ersten Label London Records gefeuert wurden, fingen sie kurz darauf an, neue Songs für ihr zweites Album zu schreiben. Wenig später unterschrieben sie einen Plattenvertrag mit Island Records.

Das zweite Album wurde sowohl von den Fans als auch von den Kritikern durchweg positiv bewertet.[3][4]

Titelliste[Bearbeiten]

  1. "Freak Like Me" (Eugene Hanes, Marc Valentine, Loren Hill, William Collins, George Clinton, Gary Numan)– 3:17
  2. "Blue" (Keisha Buchanan, Mutya Buena, Heidi Range, Howard Jones, Robbie Bronniman, Robin Boult) – 3:56
  3. "Round Round" (Brian Higgins, Miranda Cooper, Lisa Cowling, Nick Coler, Buchanan, Buena, Range, Florian Pflueger, Felix Stecher, Robin Hofmann, Rino Spadavecchia) – 3:57
  4. "Stronger" (Jony Lipsey, Marius De Vries, Felix Howard, Buchanan, Buena, Range) – 4:00
  5. "Supernatural" (Christian Karlsson, Pontus Winnberg, Michelle Bell) – 3:37
  6. "Angels with Dirty Faces" (Higgins, Bob Bradley, Tim Powell, Cooper, Gray, Buchanan, Buena, Range) – 3:48
  7. "Virgin Sexy" (Buchanan, Buena, Range, Lucas Secon, Mary-Ann Morgan) – 3:45
  8. "Shape" (Sting, Dominic Miller, Craigie) – 4:14
  9. "Just Don’t Need This" (Lipsey, Howard, Jeremy Shaw, Buchanan, Buena, Range) – 3:32 [UK Bonus Track]
  10. "No Man, No Cry" (Craigie, Buchanan, Buena, Range) – 3:34 [UK Bonus Track]
  11. "Switch" (Felix Howard, Frederick Odesjo, Henrick Jonback, Nina Woodford, Buchanan, Buena, Range) – 3:37
  12. "More than a Million Miles" (Lucas Secon,Thomas Boll Christensen, Morgan, Buchanan, Buena, Range) – 3:24
  13. "Breathe Easy (Acoustic Jam)" (Craigie, Buchanan, Buena, Range) – 3:59
  14. "Round Round (Alternative Mix)" (Higgins, Cooper, Cowling, Coler, Buchanan, Buena, Range, Pflueger, Stecher, Hofmann, Spadavecchia) – 6:07 [UK Bonus Track]

Charterfolge[Bearbeiten]

Charts Position [5][6]
Großbritannien 2
Deutschland 13
Österreich 19
Schweiz 13

Das Album erhielt in Großbritannien dreifach Platin, sowie Gold in der Schweiz.[7] Außerdem wurde das Album in Europa mit Platin ausgezeichnet, da es sich überall mehr als eine Million mal verkauft hatte.[8]

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen [9]
DE AT CH UK
2002 Freak Like Me 26 22 11 1
Round Round 15 8 4 1
Stronger / Angels with Dirty Faces 38 41 23 7
2003 Shape 39 50 40 11

Aus dem Album gingen vier Singles hervor. Als Vorabsingle wurde Freak Like Me veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um ein Mashup des gleichnamigen Songs von Adina Howard (Text) sowie des Stücks Are Friends Electric? von Gary Numan und Tubeway Army (Melodie). Der Song wurde die erste Nummer-1-Single der Sugababes in Großbritannien. Es ist außerdem eine der am meisten verkauften Singles der Band und wurde in Großbritannien mit Silber ausgezeichnet.[10] In der Schweiz erreichte Freak Like Me Platz 11, in Deutschland und Österreich verfehlte der Titel mit Platz 26 beziehungsweise Platz 22 die Top 20.

Die zweite Single, Round Round, erreichte ebenfalls Platz 1 der britischen Charts und wurde dort mit Silber ausgezeichnet. Der Song ist Teil vom Soundtrack des Filmes Der Guru. In Deutschland erreichte das Stück Platz 15, während es in Österreich und der Schweiz sogar die Top 10 erreichte (Platz 8 bzw. Platz 4).

Die dritte Single war die Doppel-A-Seite Stronger/Angels with Dirty Faces. Sie erreichte Platz 7 der britischen Charts, war allerdings in anderen Ländern nicht so erfolgreich. So erreichte der Song nur Platz 38 in Deutschland, sowie Platz 41 in Österreich und Platz 23 in der Schweiz.

Als letzte Single wurde Shape veröffentlicht, ein Teilcover des Songs Shape of My Heart von Sting, der außerdem den Hintergrundgesang beisteuerte. In Großbritannien erreichte der Song Platz 11. In Deutschland war die beste Platzierung Platz 39, in Österreich Platz 50 sowie in der Schweiz Platz 40.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.bpi.co.uk/certifiedawards/search.aspx
  2. http://www.intro.de/news/newsfeatures/23003110/sugababes-personalkarusell-heidi-statt-siobhan
  3. http://www.laut.de/Sugababes/Angels-With-Dirty-Faces-%28Album%29
  4. http://itunes.apple.com/de/album/angels-with-dirty-faces-international/id7800059
  5. http://www.musicline.de/de/chartverfolgung_summary/artist/Sugababes/?type=longplay
  6. http://danishcharts.com/showitem.asp?interpret=Sugababes&titel=Angels+With+Dirty+Faces&cat=a
  7. http://www.swisscharts.com/search_certifications.asp?search=Angels+with+DiDir+Faces
  8. http://www.ifpi.org/content/section_news/plat2003.html
  9. Chartquellen: DE AT CH UK
  10. http://www.bpi.co.uk/certifiedawards/search.aspx