Verhältnismäßigkeitsprinzip

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Angemessenheit)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Verhältnismäßigkeitsprinzip versteht man den Rechtsgrundsatz, dass bei Eingriffen in persönliche Rechte, die im Falle eines öffentlichen Interesses als zulässig gelten, ein gewisses Maß gehalten wird. Der Grundsatz gehört zum elementaren modernen Konzept eines Rechtsstaates.

Nationales: