Angiokeratom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klassifikation nach ICD-10
D23 Sonstige gutartige Neubildungen der Haut
ICD-O: M9141/0
E75.2 Sonstige Sphingolipidosen
Fabry-(Anderson-)Krankheit
ICD-10 online (WHO-Version 2013)
Angiokeratome

Angiokeratome sind gutartige Hautveränderungen, die aus mit Teleangiektasien oder Angiomen kombinierten warzenförmigen Hyperkeratosen bestehen.

Es sind folgende Unterarten beschrieben:

  • solitäres Angiokeratom (papulöses Angiokeratom), bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen, meist an der unteren Extremität
  • Angiokeratoma corporis circumscriptum naeviforme Hallopeau, halbseitig vorwiegend an den Extremitäten zu findende Angiokeratome als streifig angeordnete dunkel-blaurote Knoten
  • Angiokeratoma corporis diffusum Fabry (Angiokeratoma universale), viele kleine, hyperkeratotische, bläuliche Angiome an Haut und Schleimhäuten beim Morbus Fabry
  • idiopathisches Angiokeratoma corporis diffusum, seltene Erkrankung mit Angiokeratomen und assoziierten Missbildungen ohne zugrundeliegende Stoffwechselstörung
  • Angiokeratoma Mibelli (Angiokeratoma asphysticum neonatorum), bis bohnengroße, dunkelrote, gefäßreiche Papeln mit warzig-hyperkeratotischer Oberfläche an Fingerrücken, Zehen und Knien bei Jugendlichen mit Akroasphyxie oder Perniose
  • Angiokeratoma scroti Fordyce, angeborene umschriebene Gefäßektasien an Skrotum oder Vulva

Quellen[Bearbeiten]

  • Altmeyer, Bacharach-Buhles, Springer Enzyklopädie Dermatologie, Allergologie, Umweltmedizin, Springer Verlag 2002, ISBN 3-540-41361-8

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Angiokeratom – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!