Angiokeratom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klassifikation nach ICD-10
D23 Sonstige gutartige Neubildungen der Haut
ICD-O: M9141/0
E75.2 Sonstige Sphingolipidosen
Fabry-(Anderson-)Krankheit
ICD-10 online (WHO-Version 2013)
Angiokeratome

Angiokeratome sind gutartige Hautveränderungen, die aus mit Teleangiektasien oder Angiomen kombinierten warzenförmigen Hyperkeratosen bestehen.

Es sind folgende Unterarten beschrieben:

  • solitäres Angiokeratom (papulöses Angiokeratom), bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen, meist an der unteren Extremität
  • Angiokeratoma corporis circumscriptum naeviforme Hallopeau, halbseitig vorwiegend an den Extremitäten zu findende Angiokeratome als streifig angeordnete dunkel-blaurote Knoten
  • Angiokeratoma corporis diffusum Fabry (Angiokeratoma universale), viele kleine, hyperkeratotische, bläuliche Angiome an Haut und Schleimhäuten beim Morbus Fabry
  • idiopathisches Angiokeratoma corporis diffusum, seltene Erkrankung mit Angiokeratomen und assoziierten Missbildungen ohne zugrundeliegende Stoffwechselstörung
  • Angiokeratoma Mibelli (Angiokeratoma asphysticum neonatorum), bis bohnengroße, dunkelrote, gefäßreiche Papeln mit warzig-hyperkeratotischer Oberfläche an Fingerrücken, Zehen und Knien bei Jugendlichen mit Akroasphyxie oder Perniose
  • Angiokeratoma scroti Fordyce, angeborene umschriebene Gefäßektasien an Skrotum oder Vulva

Quellen[Bearbeiten]

  • Altmeyer, Bacharach-Buhles, Springer Enzyklopädie Dermatologie, Allergologie, Umweltmedizin, Springer Verlag 2002, ISBN 3-540-41361-8

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Angiokeratom – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Gesundheitshinweis Dieser Artikel bietet einen allgemeinen Überblick zu einem Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diese Hinweise zu Gesundheitsthemen beachten!