Angolabrillenwürger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Angolabrillenwürger
Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Brillenwürger (Prionopidae)
Gattung: Prionops
Art: Angolabrillenwürger
Wissenschaftlicher Name
Prionops gabela
Rand, 1957

Der Angolabrillenwürger (Prionops gabela), auch Gabelabrillenwürger, ist eine Vogelart aus der Familie der Brillenwürger (Prionopidae), die in Böschungen in der Nähe von Gabela und im Quiçama National Park in der angolanischen Provinz Cuanza Sul südlich von Porto Amboim und östlich der Hafenstadt Sumbe heimisch ist. Sein Verbreitungsgebiet, das infolge von Abholzungen stark zersplittet ist, umfasst eine Fläche von 4,640 km².

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Angolabrillenwürger wurde erst 1957 entdeckt und durch den kanadischen Ornithologen Austin Loomer Rand zum ersten Mal beschrieben. Das Gefieder des etwa 19 cm großen Vogels ist schwarz. Der Körper ist schiefergrau, die Schwanzspitzen weiß. Die Augen, Augenfalten und der Schnabel sind rot. Über seine Lebensweise ist nur wenig bekannt, weil eine Erforschung der Region und der Population aufgrund der Nachwirkungen des Bürgerkrieges schwierig ist.

Bestand und Gefährdung[Bearbeiten]

Birdlife schätzte den Bestand im Jahre 2001 auf 1000 bis 2500 Exemplare, wobei dieser Vogel seit 1978 nur gelegentlich gesichtet wurde. Im Oktober 2005 gelangen britischen Ornithologen die allerersten Fotoaufnahmen. Der Gabelabrillenwürger ist als Bewohner von Baumwipfeln vor allem durch die Land- und Forstwirtschaft gefährdet. Die Lebensraumzerstörung ist darauf zurückzuführen, dass in manchen Gegenden die Wälder zu 70 bis 95 Prozent gelichtet und die Bodenvegation entfernt wurde, um Platz für Bananen, Süßkartoffeln, Kaffee, Maniok und Mais zu schaffen. Im Jahre 1996 wurde der Gabelabrillenwürger von der IUCN in die Kategorie "stark gefährdet" (endangered) eingestuft.

Literatur[Bearbeiten]

  • Austin L. Rand: Two new species of Birds from Angola. Fieldiana - Zoology Vol 39 No. 5. Chicago Natural History Museum. 1957.

Weblinks[Bearbeiten]