Anita Siegfried

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anita Siegfried (* 13. Juni 1948) ist eine Schweizer Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten]

Aufgewachsen in Basel und Aarau, studierte sie Urgeschichte, klassische Archäologie und Kunstgeschichte in Zürich und promovierte 1976 über ein kulturgeschichtliches Thema der frühen Eisenzeit in Europa. Nach längeren Auslandsaufenthalten (Prag, Rom, Brasilien) arbeitete sie als Archäologin und Redaktorin für den Schweizerischen Nationalfonds und die Kantonsarchäologie Zürich. Seit 1994 ist sie freischaffende Autorin und schreibt für Erwachsene und Kinder. Sie lebt mit ihrer Familie in Zürich.

Künstlerisches Schaffen[Bearbeiten]

Mond im Kreis, der erste Roman für Jugendliche, ist aus der Verknüpfung von Archäologie und Fiktion entstanden. Es ist eine Geschichte aus der Zeit der frühen Kelten. Es folgten zwei weitere Jugendbücher mit historischem Hintergrund. Seither hat sich die Autorin anderen Themenkreisen zugewandt und auch Texte für Bilderbücher sowie drei Romane für Erwachsene und ein Theaterstück für Kinder verfasst.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Beiträge an das künstlerische Schaffen Aargauer Kuratorium 1994, 1996, 2000; Auswahlliste Schweizer Jugendbuchpreis 1994, 1995, 1997; Auswahlliste Deutscher Jugendbuchpreis 1996; Auswahlliste Zürcher Kinderbuchpreis 1997, 2000; Schweizer Jugendbuchpreis 1999 (als Coautorin); Empfehlungsliste Hans-im-Glück-Preis 2000; Ehrengabe der Stadt Zürich 2000 ; Beitrag an das künstlerische Schaffen BS und BL 2000; Werkbeitrag Kanton Zürich 2001, 2006; Auswahlliste Schweiz. Kinder- und Jugendmedienpreis 2003; Atelieraufenthalt Berlin 2004, Kanton Zürich; 2. Preis Kurzgeschichtenwettbewerb Die Tageszeitung, Dezember 2004; Eule des Monats, Bulletin Jugend & Literatur 2/2005; Werksemester London, Zuger Kulturstiftung Landis & Gyr 2006

Werke[Bearbeiten]

  • Mond im Kreis. Aare 1993; TB 1999, 2002
  • Bis Tag und Nacht sich gleichen. Aare 1994
  • Auf der Gasse, hinter dem Ofen. Eine Stadt im Spätmittelalter; Ill. Jörg Müller. Sauerländer 1995; Une ville auf moyen âge. Gründ 1996
  • Alinors Lied. Aare 1996; TB Carlsen 2002
  • Cola-Fröschchen. Nagel & Kimche 1997; TB Omnibus 1999
  • Der blaue Schal. Nagel & Kimche 1998; TB dtv 2003; Modrý šal. Amulet 2002
  • Kleine Schwester der Nacht. Ill. Hannes Binder. Nagel & Kimche 1999; TB Carlsen 2002; TB I sandaletti rossi. Fabbri 2004
  • Die Ufer des Tages. Roman. Nagel & Kimche 2000
  • Max ist los. Ill. Claudia de Weck. Atlantis 2001
  • Mira – Stella mirabilis. Roman. Dörlemann Verlag, Zürich 2004
  • Flug in die Nacht. Ill. Hannes Binder. Sauerländer 2005; Bleu. Nuit. La joie de lire 2006
  • Baschi Zischer. Ein Jahr quer durch Basel. Ill. Nicolas d' Aujourdhui. Spalentor-Verlag 2007
  • Die Schatten ferner Jahre. Roman. Dörlemann Verlag, Zürich 2007
  • Glück gehabt - gefunden, verloren und wiedergefunden. SJW 2297, 2008
  • Parzival. Der Rote Ritter. Ill. Sibylle Heusser. TB SJW 2317, 2009; Perceval, le Chevalier Vermeil, SJW 2328; Parzival. Il chavalier cotschen, SJW 2337
  • Lelech und Nardu. Pfahlbauer am Zugersee. Ill. Laura Jurt. TB SJW 2458, 2013

Ausserdem Kurzgeschichten und Erzählungen in Anthologien

Theaterstück[Bearbeiten]

  • Streik der Stunden. Stück für Kinder ab acht Jahren. Uraufführung Kindertheater Zug, Mai 2007

Hörfolgen[Bearbeiten]

  • Ronni fliegt nach Amerika. Hörfolge für die Reihe Ohrenbär, Sender Freies Berlin 2000; Radio DRS 2002
  • Weihnachten unter dem Zuckerhut. Hörfolge für die Reihe Ohrenbär, Sender Freies Berlin 2000; Radio DRS 2001; Deutsche Grammophon 2001

Weblinks[Bearbeiten]