Anlaufen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anlaufen bezeichnet:

  • der Niederschlag der Luftfeuchte an kalten Scheiben, siehe Beschlagen (Fenster)
  • die Bildung eines dünnen Überzugs auf der Oberfläche von Metallen, siehe Anlaufen (Metallurgie)
  • die Phase zwischen dem Startbei Motoren u.ä. bis zur Soll-/Betriebsumdrehungszahl, siehe Anlaufen (Gerät)
  • in der Schifffahrt das Aufsuchen eines Zwischen- oder Nothafens auf der Fahrt zum Bestimmungshafen, siehe Einlaufen (Schiffahrt)


Siehe auch:

  • Anlassen – Wärmebehandlung eines Werkstoffs
  • Anlasser – Starten eines Verbrennungsmotors
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.