Anlaufen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anlaufen ist die Bildung eines dünnen Überzugs auf der Oberfläche von Metallen. Blei und Zink bedecken sich an feuchter Luft mit einer dünnen Schicht von Oxid oder Kohlensäuresalz, auf Silber entsteht in unreiner Luft ein Überzug von Schwefelsilber, Stahl bedeckt sich beim Erhitzen mit einer Oxidschicht, die je nach ihrer Stärke gelblich, rötlich oder blau erscheint (Anlauffarbe). Bei gezielter Anwendung höherer Temperaturen wird im Allgemeinen der Begriff Anlassen verwendet.

Anwendungsbereiche[Bearbeiten]

  • In der Metallverarbeitung wird Anlaufen zur Oberflächenvergütung und zur Härtung eingesetzt.
  • In der Seeschifffahrt bedeutet Anlaufen das Aufsuchen eines Zwischenhafens oder eines Nothafens auf der Fahrt zum Bestimmungshafen.